Teresa

Teresa

Visionen des Schicksals

Helmut Wachtmann

Band 2 von 2 in dieser Reihe

ePUB

2,1 MB

DRM: kein Kopierschutz

ISBN-13: 9783750403642

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 09.10.2019

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
1,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die quirlige, temperamentvolle Teresa Velasquez steht mit beiden Beinen fest im Leben und hält überhaupt nichts von "übersinnlichem" Unfug, doch dann durchlebt sie an einem Ort, an dem sie am allerwenigsten damit gerechnet hätte, eine Vision von solcher Intensität und Lebendigkeit, dass alles anders wird.
Zusammen mit ihrem Freund Michael Sperber und vielen anderen muss sich die junge Frau plötzlich mit tödlichen Gefahren auseinander setzen, immer wieder gepeinigt von plötzlich, ohne jede Vorwarnung einsetzenden neuen Wahrnehmungen, die sie erschrecken und entsetzen.
Ihre Freunde finden bald heraus, dass Geschehnisse, die schon fast vergessen waren, ihre Fänge nun umso gefährlicher und unvorhersehbarer nach ihnen ausstrecken. Teresas Visionen entpuppen sich als Schlüssel zur Bewältigung einer grausamen Zuspitzung der Ereignisse und nicht nur Teresa erkennt schmerzhaft, dass nur tiefes, instinktives Vertrauen eine Lösung sein kann.
Dies ist der zweite, völlig in sich abgeschlossene Roman rund um die Schauspielerin Janna Stuart und ihre Freunde. Ein Buch über starke Frauen, über Männer, denen Macho-Allüren zu dumm sind, und über die Erkenntnis, dass es manchmal besser ist, dem "Bauchgefühl" zu folgen anstelle der sogenannten Vernunft.
Helmut Wachtmann

Helmut Wachtmann

In Bremerhaven geboren, lebe und arbeite ich seit ein paar Jahren in dem wunderschönen Ostseebad Eckernförde. Ich bin glücklich verheiratet, habe zwei prächtige, erwachsene Söhne und seit ein paar Jahren auch eine absolut bezaubernde Schwie-gertochter sowie zwei süße kleine Enkelkinder.
Was gibt es noch zu sagen? Beruflich war ich viele Jahre in einem namhaften deutschen Kreditinstitut tätig und habe dort die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllt.
Privat lese ich sehr viel und habe eine umfangreiche Biblio-thek an Romanen zuhause stehen. Ich gehe mit meiner Ehefrau sehr gerne ins Theater, wobei das Ballett für mich eine herausra-gende Bedeutung hat, seit ich es 1978 in Hamburg durch den großartigen John Neumeier intensiv kennenlernte.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.