Think CROSS - Change MEDIA. Crossmedia im Jahr 2014 - Eine Standortbestimmung

Think CROSS - Change MEDIA. Crossmedia im Jahr 2014 - Eine Standortbestimmung

Christine Goutrié (Hrsg.), Sabine Falk-Bartz (Hrsg.), Ilona Wuschig (Hrsg.)

Paperback

348 Seiten

ISBN-13: 9783735737809

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 29.07.2014

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
21,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Band Think CROSS - Change MEDIA gibt resultierend aus Beiträgen auf der gleichnamigen Konferenz 2014 einen Überblick aus Wissenschaft und Praxis zu relevanten Themen wie

Datenjournalismus - Open Data,

Demokratie im Netz - Partizipation,

Content und Design für Social Media,

Connected/Social TV,

Internet der Dinge,

Onlinekollaboration,

Crossmedia - Journalismus im Wandel sowie

Crossmediales Storytelling

Seit der ersten Ausgabe von Think Cross – Change MEDIA 2012 hat sich die Welt der Medien und ihrer tangierenden Bereiche weiter in Richtung Digitalisierung entwickelt. Online-Sparten sind keine Randerscheinung mehr, sondern in etlichen Häusern mindestens gleichrangige Abteilungen. Die Absatzzahlen auf dem Printmedienmarkt sind weiter gesunken, die Zahl der Online-Zugriffe in Informationsportalen steigt, wie insgesamt die im Netz verbrachte Zeit der Deutschen. Wir beobachten weiterhin Versuche, Inhalte im Netz zu monetarisieren und einen Onlinejournalismus zu schaffen, der auch Broterwerb zulässt. Wir haben einem mutigen Amerikaner die Offenlegung der größt. Wir haben erlebt, wie facebook immer weiter wächst und sich Innovationen der Konkurrenz durch Übernahme z.B. von WhatsApp zu eigen macht. Wir haben gesehen, welche Rolle Open Data spielen kann und wie das Informationsfreiheitsgesetz zwar auf dem Papier existiert, aber immer noch zu selten von Journalisten genutzt und von Teilen der Politik umgangen wird. Datenjournalismus gewann an Bedeutung; durch neue Technologien der Datenrecherche und –visualisierung wird es leichter, große Datensatze aufzubereiten und daraus journalistisch wertvolle Informationen
zu ziehen, die für sich „Geschichten“ erzählen...

No authors available.

Christine Goutrié

Christine Goutrié (Hrsg.)

Christine Goutrié ist Professorin für Grundlagen digitaler Medien an der Kunsthochschule Berlin Weißensee und Mitbegründerin des Master-Studienganges Cross Media. Dort lehrt sie die Grundlagenmodule im Interaction Design und interdisziplinäre Online-Projekte. Von 2000-2013 war sie als Professorin für Technologies for Interaction Design an der Hochschule Magdeburg-Stendal mit den Lehr- und Forschungsschwerpunkten im Bereich des Physical Computing, virtuelle Kollaboration, Grundlagen digitaler Medien und Gestalten für kleine Bildschirme berufen. 2005/06 lehrte und forschte Christine Goutrié als Gastprofessorin an der UC Berkeley/Kalifornien am Center for Information Technologies Research in the Interest of Society.
Sie beschäftigt sich mit der Dekonstruktion von Daten als Mittel, Daten in neuen Kontexten zugänglich zu machen, z.B. im Datenjournalismus.

Sabine Falk-Bartz

Sabine Falk-Bartz (Hrsg.)

Sabine Falk-Bartz ist Fernsehjournalistin, arbeitete im gesellschaftspolitischen Bereich für MDR und ARTE. Sie ist für den Masterstudiengang Cross Media an der HS Magdeburg-Stendal als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Lehre in interdisziplinären Praxisprojekten mit journalistischen Schwerpunkten, insbesondere im Bereich Social Media, sowie PR, Kooperationen wie auch Channelmanagement in Social Media sind einige der Aufgabenfelder. Für die Fachkonferenz Think CROSS - Change MEDIA ist sie inhaltlich und organisatorisch hauptverantwortlich. Die Konferenzbände der Vorgängerveranstaltungen lektorierte sie und besorgte deren Herausgabe.

Ilona Wuschig

Ilona Wuschig (Hrsg.)

Prof. Dr. Ilona Wuschig lehrt an der Hochschule Magdeburg-Stendal als Professorin für TV und Medien und hat dort den Master-Studiengang Cross Media maßgeblich mit aufgebaut. Die promovierte Journalistin hat nach einem Studium der Politik, Soziologie und der Publizistik in Berlin, Heidelberg und Marburg beim WDR in Köln volontiert. Am Anfang ihrer Berufstätigkeit hat sie Berichte, Reportagen, Live-Übertragungen, Moderationen und Features zu verschiedenen Themen gemacht. Vor Beginn ihrer wissenschaftlichen Laufbahn war sie über 20 Jahre bei WDR, ZDF und MDR als politische Journalistin tätig. Seit 1997 arbeitete sie als leitende Redakteurin für Landespolitik beim MDR. Im Mittelpunkt ihres wissenschaftlichen Interesses stehen Fragen nach der Wechselwirkung von Medien und Öffentlichkeit, nach den Möglichkeiten, die Journalismus überhaupt und das Web 2.0 für die Zivilgesellschaft bieten.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.