Überleben in Krieg und Gefangenschaft

Überleben in Krieg und Gefangenschaft

Die Schicksale meiner Brüder Heinz, Erwin und Günther im 2. Weltkrieg und danach

Walter Eckel

Paperback

272 Seiten

ISBN-13: 9783842343672

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 18.01.2011

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
16,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Mein Bruder Heinz ist im Krieg gefallen. Meine Brüder Erwin und Günther Eckel haben wie durch ein Wunder den 2. Weltkrieg und die anschließende Gefangenschaft überlebt. Erwin kam zum Kriegsende in russische Gefangenschaft, Günther in amerikanische Gefangenschaft. Beide haben während ihrer Gefangenschaft Schreckliches erlebt, und beide haben, endlich wieder zu Hause, ihre Erlebnisse an die Gefangenschaft ausführlich aufgeschrieben.

Erwin musste in russischer Gefangenschaft in einem Kohlebergwerk in der Ukraine arbeiten, bis sein Körper durch schwere Arbeit und Hungerrationen verbraucht war, und er im März 1947 schwer krank entlassen wurde.

Sein jüngerer Bruder Günther wurde 1944 im Alter von 18 Jahren zur Waffen-SS eingezogen, nachdem er ein Jahr vorher als 17-jähriger in einem Wehrertüchtigungslager zur Meldung zur SS gepresst worden war. Günther kam nach dem Krieg in ein spezielles Lager für SS-Angehörige, wo die Gefangenen durch die Amerikaner für ihre Kriegsverbrechen bestraft werden sollten mit Hunger und Schikanen und willkürlichen Erschießungen.

Bevor ich die Gefangenschaftsberichte meiner Brüder bringe, schreibe ich ausführlich über die sehr unterschiedlichen Erlebnisse meiner Brüder vor und während des Krieges.
Walter Eckel

Walter Eckel

Überleben in Krieg und Gefangenschaft

Gießener Allgemeine, Alsfelder Allgemeine, Wetterauer Zeitung

April 2013

(...) Aber es ist authentisch, berührt die Leserschaft, schildert das Grauen jener Zeit in der Heimat, an der Front, in Lagern. Man spürt die Allgegenwart von Angst, Verzweiflung, Misstrauen, Verrat, Zerstörung, Tod, andererseits von Hoffnung, Glauben, Nächstenliebe, ungeahnten Lebenskräften. (...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.