Vom Märchen, welches keinen Anfang und kein Ende hat

Vom Märchen, welches keinen Anfang und kein Ende hat

oder Das Märchen von den drei Schwestern und ihren roten Kleidern.

Karin Priebisch

Hardcover

28 Seiten

ISBN-13: 9783842339224

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 22.04.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
18,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Buchtitel ist durch das Studium des geistigen Gedankengutes der kosmischen Gesetze von der immerwährenden Wiedergeburt und dem Gesetz von Ursache und deren Wirkung entstanden, die in allen großen Weltreligionen enthalten sind. Sogar die Naturreligionen der indigenen Völker glaubten fest an die ständige Wiedergeburt des Menschen.
Durch das ständige Wiederkehren des Geistes, eingebettet in eine biologisch entsprechende Form, lernt der Mensch im Annehmen dieser zwei großen kosmischen Gesetze, durch Erkenntnisgewinnung sowie seiner evolutiven Bestrebungen, sein Leben möglichst positiv einzurichten und zu gestalten, um einstens am Ende seiner Evolutionsreise, geläutert, einzugehen in das höchste göttliche Prinzip, aus dem er vor Äonen von Jahren, auf seiner Involutionsreise, in diese Welt eingetreten ist.
Karin Priebisch

Karin Priebisch

Die kleine Karin erblickte am 11.3. 1940, mitten im zweiten Weltkrieg, in Eckernförde, Kreis Kiel, Norddeutschland, das Licht der Welt. Kriegsumstände erforderten den Umzug zu den Großeltern nach Wernigerode am Harz, die man auch die ″ bunte Stadt am Harz″ nennt. Hier wuchs das kleine Mädchen, trotz kriegerischer Einflüsse, unbeschwert in der Harzgegend auf, bis sie, wiederum durch politische Umstände, abrupt in die westliche Zone nach Detmold/Lippe ″ umgesiedelt″ wurde. Dort besuchte sie die Oberschule und absolvierte ein Kunststudium in Aachen. Nach Abschluss des Studiums wurde geheiratet und es purzelten insgesamt 6 Kinder in die Welt. Wiederum, hier nun, durch persönliche Einflüsse, landete die sechsfache Mutter in Österreich. Nach und nach flogen die Kinder aus dem Hause und ich konnte mich intensiv meiner geliebten Malkunst widmen. In dieser Richtung erfolgten Studienmalkurse; ständiges Üben und Arbeiten füllen meine Tage aus.
Seit vierzig Jahren bin ich Mitglied der Gesellschaft für ″ Frieden durch Kultur″ - Linz.
Der schöne Traunsee, Altmünster am Traunsee, ist mir zur zweiten Heimat geworden.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.