Wahrheit ist ein wegloses Land

Wahrheit ist ein wegloses Land

Eric Goffin , Vito von Eichborn (Hrsg.)

Paperback

376 Seiten

ISBN-13: 9783837048858

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 08.10.2008

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
19,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In einem französischen Provinzdorf wird ein achtjähriges Mädchen missbraucht und ermordet
aufgefunden – die Jagd nach dem Täter beginnt... und scheint genauso schnell beendet! Zum
Hauptverdächtigen wird ein junger Mann aus gutem Hause erklärt, der aufs Land gezogen ist, um seinen Traum von Freiheit zu leben und den die verschworene Dorfgemeinschaft schon lange als Sex- und Drogenguru beargwöhnt: Denn wer die bürgerlichen Normen nicht erfüllt, ist zu allem fähig.
In diesem Umfeld entwickelt sich die Wahrheitsfindung zu einem Kräftemessen unterschiedlichster Gerüchte, widersprüchlichste Allianzen bilden sich, letztlich nur, um den eigenen Interessen zu dienen. Immer tiefer verstricken sich die handelnden Personen in die von ihnen gesponnenen Geschichten – bis die Emotionen überkochen. Eine spannende, subtil erzählte Geschichte nach einem realen Justizfall!
Eric Goffin

Eric Goffin

Eric Goffin, geb. 1960 in Düsseldorf, Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik in Freiburg und Grenoble, lebt seit 20 Jahren als freier Autor und Übersetzer in Südfrankreich und Berlin. Sein Roman „Wahrheit ist ein wegloses Land“ basiert auf der südfranzösischen Kriminalaffäre Céline Jordan – Richard Roman, die in den neunziger Jahren Schlagzeilen machte und auch noch heute zu den umstrittensten Fällen der französischen Justizchronik zählt. Eric Goffin hat diesen Fall seinerzeit als Prozessbeobachter begleitet und anschließend in jahrelanger Arbeit recherchiert und als Fiktion neu verarbeitet. Entstanden ist dabei mehr als nur ein Kriminalroman, Thema ist nicht nur die Verbrechensgeschichte selbst, sondern auch ihr langsames Aus-den-Fugen-Geraten, das Wachsen einer kollektiven Blindwut, an der bald ein ganzes Land teilnimmt.

Website: http://www.wahrheit-ist-ein-wegloses-land.de

Vito von Eichborn

Vito von Eichborn (Hrsg.)

Das Dorf und der Mädchenmord

Frankfurter Rundschau

Januar 2009

Ein wahrer Fall liegt dem Roman zugrunde, der Autor hat damals, Anfang der 90er, die Gerichtsverhandlung verfolgt: Eine Achtjährige wird vergewaltigt und ermordet, schnell präsentieren die Ermittler einen Tatverdächtigen, dieser gesteht zuerst und widerruft dann. Die Volksseele kocht: Der Angeklagte hatte eine Art Landkommune gegründet, hatte es mit "freier" Liebe und Drogen. Eric Goffin, der in Südfrankreich lebte, beschäftigte sich mit dem Fall - und schrieb zuletzt einen Krimi darüber, einen untypischen Krimi. Denn Goffin hat vor allem die Reaktion der Dorfbewohner interessiert, ihre Anteilnahme und ihr Zorn, ihre (vor)schnellen Urteile, ihre Versuche, Einfluss zu nehmen auf eine Justiz, die ihnen zu milde erscheint.

coolibri

Februar 2009

Mit seinem Debütroman Eric Goffin gelingt es dem gebürtigen Düsseldorfer Eric Goffin spannende Kriminalistik in einer Geschichte um Vorurteile, Geltungssucht und die Mechanismen der Politik und der Medien zu verweben.

Zum Auftakt

www.krimiblog.at

Februar 2009

(...) ein erfreuliches Fundstück. Hinter dem (...) Titel Wahrheit ist ein wegloses Land verbirgt sich ein erwachsener Krimi. Detailreich ausgemalt, wird ein abgelegenes französisches Dorf in der Provence geschildert, in dem eine „verdächtige" Landkommune die Idylle stört.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.