Was macht Covid-19 mit uns?

Was macht Covid-19 mit uns?

Zeit-Zeugen Tagebuch 11/2019 - 04/2020

Sandra Oettel

ePUB

1,9 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783751940245

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 24.04.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
9,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Dieses Buch ist mein persönliches Tagebuch, das sich mit meinen Gedanken im Zeitraum November 2019 bis Ende März 2020 befasst. Wissen, dass ich mit Ihnen teilen möchte.
Ich traue meinen Augen nicht mehr. Plötzlich ist das Video weg, das meine Freundin mir als sehenswert angepriesen hat. Ich fühle mich betrogen. Hätte mir selbst gern ein Bild gemacht. So stelle ich für den Zeitraum 08.03.20 bis 30.03.20 fest: Im deutschen Internet wird Information vorenthalten. Unsere Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel sagte in ihrer Fernseh-Ansprache am 18.03.2020, dass wir Deutschen seit dem zweiten Weltkrieg (1939-1945) keine Herausforderung mehr hatten, wie derzeit durch den Coronavirus. Recht sollte sie haben. Leider.
Das so was Kleines wie ein Virus so einen großen Ärger machen kann, das haben manche Mitbürger selbst 10 Tage nach Schließung aller Schulen und Kindergärten noch nicht begriffen. Das Land NRW wird in der Not erfinderisch und macht Umsatz mit Geldbußen. In Italien schreit der Bürgermeister von Bergamo im Video seine Landsleute an, sie sollen zu Hause bleiben.
Alle Betreuungseinrichtungen wie Kindergärten und Schulen haben geschlossen. Sie verschieben für Auszubildende die IHK Prüfungen. Die Kinder sollen von den Eltern zu Hause unterrichtet werden, während dieselben im Homeoffice arbeiten sollen mit dem Ergebnis, das spätestens nach drei Wochen alle am Rad drehen. Kinder und Eltern. Warum zum Teufel gibt es in RLP eigentlich keinen Online-Schulunterricht, trotz Digitalpakt? Wozu kennt man im Bundestag den Risikobericht im Bevölkerungsschutz 12/2012 und reagiert nicht schneller, als der Fall nach Europa schwappt? Deutschland: Ein befreundeter Arzt ruft mich an. Er ist vollkommen entgeistert ob des Berichts, dass er vermehrt Anrufe bekommt von Patienten, die ihre Kinder und sich selbst gegen Krankheiten impfen lassen wollen. Wir wechseln nach Luxemburg. Dort findet sich ein einsamer Mann, er vermisst seit vier Wochen seine geliebte Freundin, die aus Trier, das grenznah zu Luxemburg ist, kommt. Der Mann darf nicht zu ihr fahren, denn die Grenzen sind gesperrt zwischen Luxemburg und Deutschland. Zur gleichen Zeit wird meine Freundin, die in den USA lebt, in Quarantäne gesteckt, in eine richtig miese kleine Zelle, die wenig einladend aussieht. 14 Tage wird keiner mit ihr persönlich sprechen, außer über Telefon.
Sandra Oettel

Sandra Oettel

Dipl.Wirtsch.Ing. FH und HP Sandra Oettel wurde in Trier geboren als Tochter einer Unternehmerfamilie. Sie wurde mit 6 Jahren adoptiert von ihrem Vater, Meister und Inhaber eines international tätigen Sondermaschinenbaus. Ihre Mutter, studierte Mode-Designerin, war Inhaberin einer Boutique und verkaufte mit großer Freude nicht nur qualitativ hochwertige und moderne Kleidung, sondern vermittelte den Kunden auch schon die klassische Homöopathie. Ihre Mutter gab den Kunden zudem praktische Tipps für das Leben mit. Weil Sandra damals nicht in den Kindergarten wollte, hörte sie aufmerksam ihrer Mama zu, was die ihren Kunden so alles erzählte.

Sie wuchs in einer ländlichen Umgebung behütet auf zwischen Gänsen, Pferden, Katzen und sie war mehr im Wald und auf des Großonkels Bauernhof unterwegs als zu Hause. Sandra Oettel war damals schon begeisterter Pferde Fan und nahm an Reitturnieren und Fuchsjagden teil. Als Jugendliche fuhr sie leidenschaftlich schnell Motorrad, auch gerne auf dem Nürburgring. Die Begeisterung für beides, Motorräder und Pferde, ist bis heute geblieben.

Es folgten zwei erfolgreich absolvierte IHK-Ausbildungen in der Jugendzeit. Währenddessen verdiente sie sich Geld für die kaputt gefahrenen Motorräder mit Servieren von Getränken und Essen. Sie bediente mit Vorliebe in diversen Kneipen, Pizzerien, Restaurants und auf Festen aller Art in der Umgebung um Thalfang und bekam dadurch Menschenkenntnis vermittelt.
Das Maschinenbau Studium in Köln war eine wilde WG-Zeit in der viel Alkohol getrunken und natürlich auch mit Bedienen Geld verdient wurde. Sie absolvierte das Studium erfolgreich mit der Diplomarbeit, welche mit dem Siemens-Preis ausgezeichnet wurde. Sie war 15 Jahre im Vertrieb und im Projektmanagement in der Wirtschaft tätig, bevor sie sich wegen der schweren Erkrankung ihrer in 2005 geborenen Tochter als Heilpraktikerin in eigener Praxis selbständig machte. Um Job und Kind besser unter einen Hut zu bringen und der Tochter helfen zu können, was erfolgreich gelang, obwohl sie nach kurzer Zeit der beginnenden Mutterschaft schon Alleinerziehend und auf sich gestellt war. Als Selbständige war sie neben bundesweiten Einsätzen viele Jahre in Asien, Schweiz und Österreich. Dort hielt sie Seminare mit dem Geistheiler und Aurachirurgen Gerhard F. Klügl aus Liechtenstein. Bis heute übt sie den Beruf des Heilpraktikers aus.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.