Weißer Sperling - Schwarzer Mann

Weißer Sperling - Schwarzer Mann

Biographie einer Zeitzeugin von 1926 bis 1948

Otty Metz , Harald Metz (Hrsg.)

Band 1 von 2 in dieser Reihe

ePUB

5,7 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783735714459

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 22.08.2019

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
1,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Autorin spielte mit ihrem Vater gerne das Spiel "Weißer Sperling - Schwarzer Mann". Im übertragenen Sinne kann man dies auch auf die politische und gesellschaftliche Situation der damaligen Zeit anwenden.
Otty Metz

Otty Metz

Die Autorin Otty (Ottilie) Metz, geb. Aust, wurde am 10. April 1926 in Oberglogau, Kreis Neustadt, Oberschlesien, geboren. Sie brachte bereits im Jahre 2014 mit Hilfe ihres Sohnes als Co-Autor und Herausgeber das Buch "Weißer Sperling - Schwarzer Mann" heraus welcher praktisch den ersten Teil ihrer Lebensgeschichte beschreibt.
Otty übergab ihrem Sohn noch die handschriftlichen Niederschriften für dieses zweite Buch. Sie verstarb am 27. Juni 2015.

Harald Metz

Harald Metz (Hrsg.)

Der Co-Autor Harald Metz wurde am 07. März 1948 in Dietramszell-Schönegg im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen gebohren und ist der Sohn der Autorin.

Ihr Sohn unterstützte die Autorin bereits bei Ihrem ersten Buch. Er recherchierte die zeitlichen Abläufe, und platzierte das Bildmaterial an den richtigen Stellen. Die Cover-Grafik stammt ebenfalls von Harald, der auch die Erfassung und den Satz des Textes übernahm.

Harald Metz brachte inzwischen eigenen Kurzgeschichten in dem Buch"Mobile Zeitreise" sowie jeweils eine Kurzgeschichte in den Büchern des Autorenclub Donau-Ries "Viecherei" und "Dezemberhimmel" heraus.

Auf einmal Schriftsteller

Augsburger Allgemeine

Januar 2015

(...)Harald Metz, ehemaliger Printmedienberater im Ruhestand, machte es sich zur Aufgabe, die handschriftliche Autobiografie seiner Mutter aufzuarbeiten und nach aufwendiger Recherche um historische Fakten zu ergänzen. Das Ergebnis „Weißer Sperling – Schwarzer Mann“ ist zu gleichen Teilen geschichtlich und biografisch und erlaubt einen unverfälschten Einblick in ein exemplarisches Schicksal des 20. Jahrhunderts....(...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.