Wie viele Schritte kann ich gehn

Wie viele Schritte kann ich gehn

Leben mit Kinderlähmung

Michael Herold , EDITION SPACENUBE (Hrsg.)

ePUB

563,8 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783732219063

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 25.06.2013

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
11,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Offenheit und Ehrlichkeit auszudrücken, in Worte zu fassen, innere Vorgänge öffentlich zu machen nötigen heute keinen Respekt mehr ab. Der Exhibitionismus in der Literatur ist spätestens seit dem Erscheinen von ‚Portnoy‘s Beschwerden‘ kein Thema mehr. Dennoch hat mancher Schwierigkeiten etwas zu vermitteln, Hemmschwellen zu überwinden, das Ungewohnte auszudrücken, gerade wenn es an Übungen der Form- und Sprachgebung mangelt. Umso klarer und mutiger sind die Schilderungen der ersten achtzehn Lebensjahre von Michael Herold. Er hat diese Aufzeichnungen dreiunddreißig Jahre ruhen lassen bis er sich entschloss, sie öffentlich zu machen. Grund ist aufzuzeigen, wie das Schicksal und eigene Unverantwortlichkeit sich entwickeln können, wiederholt Zeichen auftauchen, Ereignisse sich bemerkbar machen, in denen ein Neuanfang, eine Änderung, gewollt oder erzwungen durch die Umstände, zu einem andersartigen Zustand und Bewusstheit führen können. Marksteine zu erkennen, den Augenblick wahrzunehmen wann Veränderung möglich ist, das ist ungeheuer schwer oder es fällt uns vor die Füße und wir brauchten uns nur noch zu bücken um es anzunehmen.

Es sind wenige Jahre eines frühen Lebens die sich so unerhört prägend und schicksalbestimmend entwickelten. Umso bemerkenswerter die Schlüsse die daraus gezogen oder versäumt wurden. Das wird vor dem Hintergrund einer schwierigen Zeit dargelegt, nicht ohne Wehmut nach einer vergangenen Epoche, in der sich mindestens so viel ereignet und verändert hat wie in den kommenden Jahrzehnten. Diese Erlebnisse und Schilderungen nehmen uns auch mit in eine Zeit, die im Rückblick als ein unerhörter Reichtum wahrgenommen werden kann, der uns geschenkt wurde und kaum noch zu vermitteln ist.

An diese Lebensgeschichte schließt sich ein kürzlich erschienenes Buch des Autors an mit dem treffenden Titel, ‚Eugen Funk – Kunst ist Entwicklung‘. Es beginnt dort wo dieses endet und es berichtet über die Zeit seines Studiums an der Kunstakademie und die folgenden Jahrzehnte, in denen er seinen Professor und Künstler, Eugen Funk, begleitet hat. Diese Schilderungen sind keine Autobiografie, sie sind eine Hommage an seinen Lehrer und konzentrieren sich auf die Begegnung mit ihm, der Kunst und seinem Kunstschaffen. Lässt aber auch durchscheinen, welchen Weg der Autor in seinem persönlichen und beruflichen Bereich beschritten hat, als Graphik-Designer als auch in seinem künstlerischen Wirken.
Michael Herold

Michael Herold

Michael Herold wurde 1942 in Freiburg/Br. geboren. Er verlebte seine Kindheits- und Jugendjahre in Bad Tölz und München. von 1960-66 studierte er an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Hugo Peters und Eugen Funk. Zunächst arbeitete er in einer Werbeagentur, dann bei der Messe Stuttgart und war dort verantwortlich für das Erscheinungsbild und die werbliche Ausgestaltung internationaler Fachmessen und Ausstellungen.

Noch während des mehr als dreißig Jahre währenden Berufslebens, trat er seit 1975 regelmäßig mit freien Arbeiten in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland an die Öffentlichkeit. Seit 2003 ist er mit verschiedenen freien Aufträgen und künstlerischen Projekten beschäftigt.

Parallel zu naturalistischen Zeichnungen entwickelte sich eine reiche abstrakte Formensprache, die sich als wesentliches Thema die Gestaltung und Aufteilung der Fläche vornahm. Die Eigenständigkeit seiner Arbeiten sind in mannigfachen Techniken, von der Guache, Kollage oder Radierung bis hin zu großformatigen Bildern und in vielen Themengruppen ersichtlich geworden. Zahlreiche Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen.

EDITION SPACENUBE

EDITION SPACENUBE (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.