Wissen um Gefühle

Wissen um Gefühle

offen und ehrlich

Bernard Glasa

Paperback

176 Seiten

ISBN-13: 9783981678857

Verlag: Niekalt Verlag

Erscheinungsdatum: 06.06.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
11,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Bernd war neun Jahre alt, als sein Zwilling Heinz vor seinen Augen angefahren wurde und zwei Tage später verstarb. Als viele Jahre später Niekalt, das Kind seiner Fantasie, sein Leben betrat, stellten sie sich gemeinsam und erfolgreich den Rätseln ihres Leidens und Gefahren ihrer Traurigkeit.

Für heute hat Bernd besondere Gäste eingeladen, um ihnen alles darüber genau zu berichten. Sechs Kinder gesellen sich dazu. Und Bernd erzählt ihnen allen hautnah von den turbulenten Ereignissen, den sensiblen Wesen mit ihren zauberhaften Eigenschaften und Talenten und den seltsam-seltenen Wunderdingen, die seine Einstellung zum Leben für immer veränderten: Sein Märchen nach wahren Begebenheiten aus seinem Leben.

Die Geschichte beruht auf wahren Erlebnissen des Autors Bernard Glasa und beschreibt dessen Traumabewältigung in Märchenform. Sie löst dabei die Metapher vom trauernden Kind, das in einem Buch, das sich beim Lesen selber schreibt, seine eigene Geschichte liest (aus: Michael Ende, Die unendliche Geschichte) auf. Sie ist nicht in Kapitel unterteilt und rasant verfasst und wirbt für Friedfertigkeit und Toleranz. - Eine Erkenntnisgeschichte für den kompetenten Leser, aber auch für ein breiteres Publikum geeignet.
Bernard Glasa

Bernard Glasa

Die Zwillinge Bernd und Heinz wurden am 4.12.1964 als Kinder acht und neun der Eheleute Siegmund und Antonette Glasa in Lindern geboren. Am 11. März 1974 verunglückte Heinz vor den Augen seines Zwillings Bernd bei einem Verkehrsunfall. Zwei Tage später verstarb Heinz.
1984 machte Bernd Abitur in Mathe, Bio, Erdkunde und Kunst.
Anschließend Ausbildung zum Schriftsetzer. Bis heute in diesem Beruf tätig.
Seine geistige und weltanschauliche Ausrichtung verfolgte er durch sein waches Interesse an Literatur und Wissenschaft. Insbesondere die Erkenntnisgewinnung aus modernen Märchen hat er sich zu Eigen und zur Aufgabe gemacht.
Bernd ist ein Freigeist und Atheist. Diskriminierungen im Namen Heiliger Schriften oder Götter gegen Minderheiten oder Andersdenkende zum Beispiel lehnt er ab. Er sieht sich eher als Pazifist, ist sich in der Komplexität von Gesellschaften, Weltanschauungen und globalen Veränderungen jedoch durchaus bewusst, dass Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit sowie Schutz von Umweltbedingungen auch Einsatz und Risikobereitschaft erfordern und eine entschlossene Verteidigung insbesondere durch Diplomatie und Kompromissfindung erfordern.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.