Zwangsstörung wirklich heilen!

Zwangsstörung wirklich heilen!

Wie ich in 15 Minuten die Zwänge meines Sohnes aufgelöst habe

Heiko Vandeven

ePUB

2,3 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783741243769

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 09.09.2016

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
7,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Heiko Vandeven erzählt in diesem Buch, wie er die Zwangsstörung seines Sohnes in nur 15 Minuten geheilt hat. Auch wenn es sich wie ein kleines Wunder anhört, steht dahinter die langjährige Arbeit von Heiko Vandeven mit zwangskranken Patienten.
Nachdem laut Schulmedizin die Heilungschancen bei einer Zwangserkrankung sehr niedrig sind, beweist Heiko Vandeven mit seiner neuen Therapiemethode das Gegenteil. Zufällig entdeckte er bei der Behandlung der Zwänge seines Sohnes die schnelle Wirkung seiner neuen Therapiemethode.
Bis heute ist sein Sohn frei von Zwängen, was Heiko Vandeven motiviert hat, sich auf den Bereich Zwänge zu spezialisieren. Heute zählt Heiko Vandeven zu einem der führenden Experten im Bereich Zwänge und Zwangsstörungen.
Dieses kleine Buch soll all den Menschen Mut machen, die sich nicht mehr mit ihren Zwängen arrangieren, sondern sie wirklich auflösen wollen.
Heiko Vandeven

Heiko Vandeven

Heiko Vandeven
Geboren: 1968
Verheiratet, 3 Kinder
Heilpraktiker für Psychotherapie und Persönlichkeitstrainer
Spezialgebiet Zwangsstörung

Website: www.vergangenheitsoptimierung.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.