Dein Buch auf der Frankfurter Buchmesse mit “Fakriro”

Dein Buch auf der Frankfurter Buchmesse mit “Fakriro”

In diesem Blogbeitrag verraten wir dir, wie du mit “Fakriro” dein Buch auf der Frankfurter Buchmesse präsentieren kannst.

Aktuelles, Autoren, Self-Publishing, Szene, Vermarktung | Jessica Halermöller

Mary Cronos und Sabrina Schuh

Hinter dem Projekt Fakriro verbergen sich zwei Gesichter: Sabrina und Mary.

Sie sind selbst Autorinnen und schaffen mit Fakriro einen Ort für Fantasy-, Krimi- und Romance-Autorinnen und -Autoren auf den großen Buchmessen. Es wird einen Ausstellungsraum und eine Buchhandlung samt Lounge und Bühne geben. Durch Lesungen, Signierstunden, Meet&Greets und Buch-Shopping machen die beiden die ausgestellten Titel erlebbar.

Sabrina bietet neben ihrer Tätigkeit als Autorin auch Coachings, Lektorat und Marketing für andere Schreibende an. Mary ist der kreative Kopf der zwei und kümmert sich zusätzlich um Cover- und Werbedesign, Portrait- und Eventfotografie sowie Illustrationen.

In ihrem Gastbeitrag erhältst du alle wichtigen Informationen über Fakriro und die Möglichkeit, wie du dein Buch auf der Frankfurter Buchmesse präsentieren kannst:

Mary

Sag Mal, Sabrina, hast du unsere To-Do-Liste auf dem Schirm? Ich glaube, wir haben etwas Wichtiges vergessen.

Sabrina

Lass mich nachsehen. Zusagen rausschicken, Mails beantworten, Bloggern Bescheid geben … Das Wichtigste ist erledigt, oder? Haben wir schon Grafiken für die nächste Autorenvorstellung? … Ach so! Der Artikel! Na zum Glück ist es erst 2 Uhr.

Mary

Der Artikel. Genau. Für BoD. Der sollte schon längst fertig sein. Und übrigens ist es schon 3:30 Uhr.

Sabrina

Was? Wo ist die Zeit schon wieder hin? Gut, dann zuerst der Artikel. Hast du eine Idee, worum es gehen soll? Wir wollen ja nicht immer das Gleiche erzählen.

Mary

Hm. Das ist eine berechtigte Frage. Sicher sollten wir damit anfangen, Fakriro vorzustellen. Sonst haben die Leserinnen und Leser keine Ahnung, weshalb sie der Artikel interessieren sollte.

Sabrina

Da ist was dran. Also, was ist Fakriro denn? Ich könnte jetzt nur unseren Slogan raushauen und sagen „Deine Bühne auf den großen Buchmessen“, aber irgendwie ist es ja doch ein bisschen mehr: Ausstellungsraum, Buchhandlung, Lounge und Bühne in einem, aber vor allem auch ein klares Statement für das Selfpublishing und die Notwendigkeit, es als gleichwertige, qualitativ hochwertige und gleichberechtigte Veröffentlichungsalternative anzuerkennen.

Mary

Man könnte sagen: Fakriro soll im Grunde das gleiche schaffen, wie ein gutes Gespräch wie unseres: Interaktion, Dialog, Netzwerk, Sichtbarkeit. Eben eine Bühne für die Vielfalt und Kreativität des Selfpublishings.

Sabrina

Du bringst es auf den Punkt. Aber sag mal, warum sollten das andere überhaupt brauchen? Einen Stand buchen auf der Frankfurter Buchmesse kann schließlich jeder.

Mary

Theoretisch schon. Aber wenn es dann an die Praxis geht, kommen die Schwierigkeiten: Schon so ein winziges Kabuff von einem Stand ist für eine einzelne Autorin doch kaum zu finanzieren. Wenn der Stand dann in der Masse aller anderen nicht untergehen soll, braucht er eine gewisse Größe, Licht, Werbung, Ausstattung – also sehr viel … nennen wir es “Zubehör”. Allein ist das kaum finanzierbar. Vor allem in Frankfurt, wo nur am Wochenende verkauft werden darf. Wie soll man so seine Standkosten wieder reinholen?

Sabrina

Die Kosten sind ein sehr gutes Argument und natürlich hat man mit Fakriro eine größere Sichtbarkeit. Aber hast du gar keine Angst, dass die Konkurrenz dir die Käufer streitig macht und du dann weniger Bücher loswirst? Ist es nicht gerade auf Messen, wo jeder seine Kosten reinkriegen muss, sehr komisch, sich freiwillig so viele Kollegen bzw. Konkurrenten “ins Haus” zu holen und deren Bücher ebenso gut zu bewerben, wie das eigene?

Mary

Ach weißt Du, ich kann den Begriff “Konkurrenz” in der Literatur nicht ausstehen. Du liest selbst. Hast Du schon mal ein gutes Buch gelesen und daraufhin gedacht “Boa, das war so gut! Ich les jetzt kein weiteres”? Je mehr gute Bücher an einem Ort zu finden sind, desto motivierender ist das. Fakriro ist wie eine Messebuchhandlung, wie ein literarisches Schlaraffenland, das zum Genießen und Schlemmen einlädt. Jeder gute Titel macht Appetit auch mehr.

Sabrina

Hach ja, Schlaraffenland trifft es. Wir haben schon jetzt lauter großartige Kolleginnen und Kollegen am Stand: Egal, ob sie aus dem Saarland anreisen oder aus Kanada. Vom spannenden Thriller bis zur ganz großen Liebe und einmal quer durch die Phantastik ist alles dabei. Aber ja, Konkurrenzkampf finde ich auch lächerlich. Wenn ich ein gutes Jahr habe, schaffe ich 2 oder 3 Bücher; aber meine Leser lesen alles, was ich in Monaten erarbeite in 1-2 Abenden weg. Die würden sich schön langweilen, wenn sie immer auf mich warten müssten.

Mary

Ganz genauso ist es. Und in einer gut sortierten Buchhandlung hat man diese Vielfalt schließlich auch und trotzdem wollen alle Autoren in den Buchhandel.

Sabrina

Korrekt. Und wir sind ja nicht nur Buchhandlung, sondern bieten mit Fakriro einiges mehr: Signierstunden, Lesungen und sogar 3 Genre-Meet & Greets in der Lounge von Frankfurt Authors. Ich liebe unser Programm, muss ich sagen. Selbst, wenn man als Autor kein Regal bei uns mietet, kann man sich für Signierstunden und Lesungen bewerben und so konkrete Anlaufzeiten schaffen, in denen die Leser einen finden können.

Mary

Ganz genau! Es ist im Grunde für jeden etwas dabei – auf Autoren- und auch auf Leserseite. Und vergiss nicht, wie viele tolle Bloggerinnen und Blogger sich schon bei uns gemeldet haben, um unser Fakriro zu unterstützen! Ich denke, die sind der beste Beweis dafür, dass Fakriro ein Projekt ist, das gebraucht und willkommen geheißen wird.

Sabrina

Wohl wahr. Fakriro hat so viele Unterstützer an allen Ecken und Enden, dass ich gar nicht hinterherkomme, es zu realisieren. Besonders all die wundervollen Sponsoren, wie die Frankfurter Buchmesse, neopubli oder auch BoD, die jedem Bod-Autoren drei Freiexemplar eines seiner Titel zur Verfügung stellen, wenn der sich entschließt, ein Teil von Fakriro zu werden während der FBM2020.

Mary

Da hast Du völlig recht. Bei der Rückendeckung lohnt sich unser allnächtlicher Einsatz. Aber inzwischen ist es schon 4:30. Ich denke, wir sollten uns jetzt dringend unseren neuesten Autorenbewerbungen zuwenden. Es ist wirklich schwer, sich zu entscheiden. So viele großartige Titel … Und je mehr Autoren sich bewerben, um so größer kann Fakriro beim nächsten Mal werden. FBM 2020, wir kommen! Und das wird erst der Anfang sein.

Links zu Fakriro:

Website
Instagram
Facebook
Twitter

  1. Natascha Birovljeb am 26.02.2020, 22:49 :

    Super Artikel, macht richtig Spaß zu lesen. Und als BoD Autor freue ich mich natürlich besonders, über das Angebot der Freiexemplare. Dankeschön Fakriro und Danke BoD 😊👍🏻 Liebe Grüße aus Kanada, Natascha B

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>