Wie schöne Momente zu unvergesslichen Erinnerungen werden

Wie schöne Momente zu unvergesslichen Erinnerungen werden

Auch in diesem Jahr werden wieder einige von uns im Büro ihr “Schöne Momente”-Glas 2020 beginnen. Weil wir diese Tradition so sehr schätzen, wollen wir sie dir heute vorstellen!

Aktuelles, Tipps | BoD

Oft sagen wir am Ende eines Jahres: „Ich weiß gar nicht mehr, was ich im letzten Jahr alles erlebt habe.“, „Ich bin so froh, dass das Jahr vorbei ist.“ oder „Im Jahr X ist so viel Schlechtes passiert.“

Wir alle machen gute und schlechte Phasen durch. Aber ist es nicht verrückt, dass wir uns oft nur an die Dinge erinnern, die uns ein schlechtes Gefühl vermittelt haben? Die glücklichen Momente sind schnell vergessen – und dagegen müssen wir unbedingt etwas tun! Deshalb kann es hilfreich sein, selbst aktiv dagegen zu steuern und die Erinnerung an tolle Momente bewusst zu stärken.

Ein Schöne-Momente-Glas ist ideal dafür. Das ganze Jahr über kannst du deine schönen Erlebnisse, Erfolge und Glücksmomente sammeln und dich am Ende des Jahres über jedes Erinnerungsstück freuen. Klingt toll, oder? Deshalb ist es bei einigen von uns im Büro auch eine kleine Tradition, ein Glas mit tollen Momenten zu füllen.

Was du dafür brauchst:

1 Glas
1 Stift
Zettel
Zeit

Befüll dein Glas

Dein Glas kannst du schmücken, verzieren oder auch beschriften. Lass deiner Fantasie dabei freien Lauf!
Wie du das Glas nutzt, ist auch komplett dir überlassen. Du kannst ein schönes Ereignis oder einen einzigartigen Moment auf einen kleinen Zettel schreiben und ihn in dein Glas tun. Du kannst dir aber auch zu der Situation immer einen passenden Gegenstand überlegen, wie z. B. die Eintrittskarte eines Konzerts oder der Korken einer Sektflasche eines besonderen Abends, den du deiner Sammlung hinzufügst. Manchmal reicht nämlich nur ein kleines Erinnerungsstück, um sich an das Erlebte zu erinnern.

Auch bei der Häufigkeit gibt es verschiedene Vorgehensweisen: Entweder du sammelst die Erinnerung direkt nach einem Erlebnis in deinem Glas oder du nimmst dir einmal in der Woche einen kurzen Moment, um deine Highlights der letzten Woche zu sammeln. Gerade in weniger ereignisreichen Wochen kannst du dadurch nochmal besser reflektieren und auch kleine Erlebnisse im Kopf behalten.

Lass dein Jahr Revue passieren

Am Silvesterabend oder direkt am 1. Januar des Folgejahres kannst du dann dein Glas öffnen und dir die unzähligen Zettel durchlesen und Erinnerungsstücke anschauen. Das Gefühl, sich wieder an die Situationen zu erinnern, ist unbeschreiblich.

Und wenn du das Schöne-Momente-Glas zu einer Tradition machst, hast du in ein paar Jahren ganz viele wundervolle Erinnerungen, die du jederzeit hervorkramen und in denen du schwelgen kannst. Damit all diese Momente danach aber nicht einfach wieder in Vergessenheit geraten, könntest du alle Zettel zum Beispiel in ein extra Buch kleben und hast im Anschluss eine Art Tagebuch für das gesamte „Schöne Momente“-Jahr.

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem ganz persönlichen Glas voller Glücksmomente und verrate uns gerne, welche kleinen Rituale du dir für das kommende Jahr überlegt hast.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>