Das Glück der Erde…

Das Glück der Erde…

Dass auf dem Rücken der Pferde nicht nur das Glück liegt, zeigen unsere Autoren eindrucksvoll. Denn hoch zu Ross können auch wunderbare Buchideen entstehen. Romantisch, dramatisch und spannend – drei Bücher rund ums Pferd.

Allgemein, Bücher, Buchideen | Anja Meiners

Wenn Träume wahr werden …

Die Jungautorin Linda Ann Stone veröffentlichte bereits Romane und Thriller. Umgeben von Natur und Tieren, kam ihr die Idee zur Green Valley-Serie. In deren erstem Teil geht es um Liebe. Liebe, die keine Grenzen kennt.
Laura und ihre Eltern haben mit dem Umzug auf den Bauernhof alle Hände voll zu tun.
Seitdem träumt Laura öfter von einem Pferd, das stark misshandelt wird. Warum träumt sie ausgerechnet so etwas? Ist es von Bedeutung? Solche und andere Gedanken quälen Laura.
Plötzlich ist alles real und nicht nur das Pferd ist in tödlicher Gefahr, sondern sie selbst auch. Kann sie sich und das Pferd retten?

 

Ein Pferd in detektivischer Mission

Getreu dem Motto „Das Denken sollte man den Pferden überlassen, die haben die größeren Köpfe“ lässt Pfridolin Pferd in seinem Krimi Tiere die Ermittlungen durchführen. Spannend und erfrischend „anders“.

Eigentlich ist Pfridolin ein Freizeitpferd, das höchstens vom Gedanken an die nächste Mahlzeit oder dem Wunsch nach einem Liebesleben geplagt wird. Sein bester Kumpel Faxe hat ebenfalls die Ruhe weg. Als beide unverhofft eine Leiche finden, hat die beschauliche Zweisamkeit ein Ende. Mit einem Mal überschlagen sich die Ereignisse – die Beiden gehen auf Mörderjagd und Pfridolin hat trotz seiner abscheulich schief geschnittenen Mähne erstaunliche Erfolge beim anderen Geschlecht.  Auch die Farbe Rosa, der Pfridolin als Fast-Hengst sonst eher ablehnend gegenübersteht, spielt eine wichtige Rolle bei den Ermittlungen des nicht ganz so dynamischen Duos.

Leserstimme: „Der Roman ist ein kurzweiliger Lesespaß, der Pferdefans mehr als glücklich macht.“  

Erst der Ausritt, dann das Buch

Offensichtlich findet sich auf dem Rücken der Pferde nicht nur Glück, sondern auch jede Menge Inspiration. So zumindest erging es M. C. Winter. Der Leidenschaft zum Schreiben geht die Pferdenärrin zwar schon seit ihrem 14. Lebensjahr nach, aber die Idee zu ihrem ersten Buch kam ihr erst Jahre später – bei einem Ausritt. Et voilá, hier ist der erste Band ihrer spannenden Trilogie.
Sarahs Leben ist ihr Pferd Indian Summer. Mit ihm nimmt sie regelmäßig an Reitturnieren teil. Als sie dann eines Tages den gleichaltrigen Jan kennen lernt, gerät ihr Leben ganz schön durcheinander. Und dann taucht auch noch Looping auf, den Jan wie seinen Augapfel hütet. Sarah ist sich sicher: das Pferd hat ein Geheimnis. Aber was hat Jan damit zu tun? Eine Geschichte über Pferde, Freundschaft und den Willen Schatten zu überspringen.

Leserstimme:Eine Mischung aus Romantik und Dramatik mit der richtigen Prise Pferd.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>