Ein Tag nur für Self-Publishing

Ein Tag nur für Self-Publishing

Am Self-Publishing-Day drehte sich ein Tag alles um das verlagsunabhängige Veröffentlichen. Wir waren für euch am 9. April in München vor Ort.

Allgemein, Markt, Self-Publishing | Thorsten Simon

Zum insgesamt dritten Mal fand der Self-Publishing-Day nach 2014 statt und zum dritten Mal war BoD mit dabei. Nach Würzburg und Münster trafen sich Autoren, Blogger, Experten und Dienstleister nun am 9. April in München, um sich einen ganzen Tag ausführlich in Vorträgen, Workshops und Gesprächen auszutauschen. Der anhaltende Boom von Self-Publishing zeigte sich auch bei den Anmeldungen: Mit über 100 Teilnehmern war die Veranstaltung zum ersten Mal komplett ausverkauft.

Schon fast traditionell gab es am Vorabend des Self-Publishing-Days in der Münchner Innenstadt einen Pub´n´Pub zum Thema Veröffentlichen im Selbstverlag. Pub´n´Pub ist eine Stammtischreihe, die regelmäßig in verschiedenen Städten stattfindet. Vertreter der Buchbranche treffen sich in wechselnden Pubs und sprechen über Buchmarkttrends und Gott und die Welt.

Beim Pub´n´Pub drehte sich alles um Self-Publishing.

Ziel ist es, Autoren, Buchhändler, Verlagsvertreter und Blogger vor Ort stärker zu vernetzen.

Eine Diskussion mit mehr Potenzial

Unter den Titel „Nur was für die Nische? Warum Self-Publishing sich etabliert“ sollte darüber diskutiert werden, wie Self-Publishing funktioniert, wie Buchhandel und Verlage profitieren können und welche thematischen Nischen neu erschlossen werden.

Leider fehlten der Gesprächsrunde aus Vertretern von Self-Publishing-Plattformen die Stimmen von Autoren, Verlagsvertretern und Buchhändlern, so dass sich eine tatsächliche Diskussion nicht einstellen wollte und der Stammtisch etwas zu werblich geriet.

Tipps rund um das Schreiben und Veröffentlichen

Am Samstag war es dann aber endlich soweit: Um 9:30 Uhr startete im Novotel München City am Rosenheimer Platz der 3. Self-Publishing-Day. Über den gesamten Tag verteilt gab es Blöcke mit spannenden Vorträgen und Workshops, zu denen sich die Teilnehmer vor Ort anmelden konnten. Gleich zu Beginn haben auch wir einen Vortrag zum Thema „Wie Leser meine Bücher finden“ gehalten und aufgezeigt, wie Autoren mit Hilfe von Metadaten und Content Marketing die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit ihrer Bücher bei Suchanfragen in Online-Shops und im Netz effektiv steigern können.

Großes Interesse der Teilnehmer für unseren Beitrag über das Suchen und Finden von Büchern.

Neben den stets sehr nachgefragten Beiträgen über die Buchvermarktung gab es auch viele Informationsangebote rund um das Schreiben. So erfuhren die Teilnehmer in den Workshops wertvolle Tipps über die Entwicklung von Plots und Charakteren, über das Handwerk Schreiben und über das Erstellen von Neugier weckenden Klappentexten.

Autor Axel Schwab (Mitte) mit Thorsten Simon und Max Haenecke von BoD.

In den Pausen blieb ausreichend Zeit für das Netzwerken mit anderen Autoren und dem persönlichen Austausch mit den Self-Publishing-Dienstleistern vor Ort. Alle Aussteller präsentierten sich gemeinsam in einem Raum und boten den Autoren so die Möglichkeit, sich ausführlich zu informieren und die handelnden Personen hinter den Angeboten kennenzulernen.

Neben vielen neuen Autoren trafen wir in München auch zahlreiche bekannte Gesichter und haben uns sehr über das Wiedersehen gefreut. Die weiteste Anreise hatte dabei die BoD-Autorin Andrea Bielfeldt, die sich aus Rendsburg in Schleswig-Holstein auf den Weg in die bayrische Landeshauptstadt gemacht hat. Natürlich war auch der Gewinner unseres Ticket-Gewinnspiels zum Self-Publishing-Day, Axel Schwab, mit dabei und wir ließen uns ein gemeinsames Erinnerungsfoto nicht nehmen.

Das Novotel selbst bildete einen passenden Rahmen und verfügte über ausreichend Platz für die Workshops und Vorträge. Allein der Raum für die Aussteller war etwas versteckt, so dass uns einige Autoren erst sehr spät entdeckt haben.

Unser Fazit: Der 3. Self-Publishing-Day bot sowohl für Newcomer als auch erfahrene Autoren viele hilfreiche Tipps rund um das Schreiben, Gestalten und Vermarkten von Büchern. Im Austausch mit den anwesenden Dienstleistern konnten sich die Teilnehmer zudem über das vielfältige Angebot der verschiedenen Plattformen detailliert informieren. Wir selbst nehmen viele positive Eindrücke mit und freuen uns bereits auf das nächste Mal – dann ja vielleicht in Hamburg.


EVENT-TIPP: Love-Letter-Convention

Das nächste Event, auf dem uns Autoren treffen können, ist am 23. und 24. April auf der LoveLetterConvention in Berlin, Europas größter Konferenz für Liebesromanleser und -autoren. Wir freuen uns.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>