Hashtag-Lexikon für Instagram

Hashtag-Lexikon für Instagram

Wenn man sich auf Social Media-Plattformen umschaut, dann begegnet man häufig Worten, denen man vorher noch nie begegnet ist: Was steckt zum Beispiel hinter dem Wort „Hashtag“ und wofür verwendet man es? Wir klären die wichtigsten Fragen in unserem Gastbeitrag.

Jasmin Zipperling

Die Wahlkölnerin ist Teammitglied der Autorenwelt GmbH und freies Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift “Federwelt”. Am liebsten besucht sie Veranstaltungen für Autorinnen und Autoren, um sich und andere miteinander zu vernetzen. Und um heimlich mitzuhören, was die Menschen in der Buchbranche bewegt – denn das erzählt sie anschließend gerne ihrer Chefredakteurin bei der Federwelt. Weitere Informationen finden Sie über Jasmin Zipperling unter: www.jasmin-zipperling.de

Hashtag-Lexikon für Instagram

Wenn ich jemandem erkläre, wie „das mit Instagram“ funktioniert und dann auf die Hashtags zu sprechen komme, sehe ich meistens denselben Gesichtsausdruck: Aufgerissene Augen, hochgezogene Augenbrauen, Ratlosigkeit.
Natürlich: Zunächst wissen viele nicht, welche Hashtags sie für welches Posting nutzen können oder sollen. Und dann bleibt da noch die Frage, welche etablierten Hashtags es überhaupt gibt.
Gemeinsam mit Books on Demand möchte ich euch mit diesem Beitrag eine kleine Hilfestellung liefern. Quasi ein Hashtag-Lexikon für Instagram.

Was ist ein Hashtag und wieso brauche ich so etwas für Instagram?

Ein Hashtag ist ein Schlagwort, vor das ich eine Raute setze. Zum Beispiel #Autorenleben. Wenn ich dieses Hashtag verwende, sage ich damit, dass das Posting in die Kategorie „Autorenleben“ gehört.
Benutze ich dieses Hashtag, sorge ich dafür, dass die User, die gezielt nach Postings mit diesem Thema suchen, meinen Content dazu finden. Ich sorge also für Sichtbarkeit. Aber Achtung! Bei Instagram sind pro Post maximal 30 Hashtags möglich. Das soll nicht bedeuten, dass ihr diese Zahl immer ausreizen solltet. Die optimale Hashtag-Anzahl liegt ungefähr zwischen zehn und 30 Stück. Das ist ein Richtwert und keineswegs in Stein gemeißelt. Wenn ihr regelmäßig postet, findet euch der Instagram-Algorithmus sowieso äußerst sympathisch. Ihr werdet dann also auch mit weniger Hashtags im Feed eurer Follower sichtbar.

Übrigens sehen mehr User eure Instagram-Stories, wenn ihr auch diese mit einem Hashtag verseht. Die üblichen Verdächtigen für Schriftsteller wären zum Beispiel #schreiben oder #Autorenleben.

Tipp: Wenn euch ein Hashtag besonders interessiert, oder ihr ihn im Auge behalten möchtet, könnt ihr ihn auf Instagram abonnieren. Ich rate zum Beispiel dazu, dem eigenen Namen als Hashtag zu folgen. In meinem Fall also #JasminZipperling. Manchmal wird man in einem Post nämlich nicht verlinkt, sondern verhashtagt. Persönlich plädiere ich dafür, beides zu nutzen. Wenn ich einen Post über das Buch einer Kollegin absetze, kann ich sie sowohl verlinken (sofern sie auf Instagram angemeldet ist) als auch ihren Namen als Hashtag verwenden.

Die Unlust, 30 Hashtags manuell ins Handy zu tippen

Das ist es, was ich am meisten höre: „Instagram kann man nicht anständig am Laptop benutzen.“ oder „Ich habe keine Lust, dauernd so viel in mein Handy zu tippen.“

Das kann ich absolut nachvollziehen. Das mache ich auch nicht, ich schummle dabei ein bisschen. Ich habe mir in einer Notizen-App auf dem Handy einige digitale Notizzettel für Hashtags angelegt. Verschiedene Sammlungen für verschiedene Themen. Poste ich etwas als Buchbloggerin, rufe ich mir meine Buchblogger-Hashtags auf, und kopiere sie aus der Notizen-App, um sie auf Instagram einzufügen. Dasselbe mache ich, wenn ich etwas zu einem Autorenthema oder meinetwegen auch zu den Backstreet Boys absetze.

Doch auch hier wieder ein Hinweis: Copy and Paste nimmt mir nicht die Arbeit ab, die Hashtags doch noch mal durchzugehen. Wenn es in meinem Posting zum Beispiel absolut nicht um das Buchcover geht, sollte ich den Hashtag #Buchcover auch nicht verwenden. Das sorgt auch für Kopfschütteln bei den Usern, die nach Buchcover-Posts suchen und dann meinen Content finden, der damit nichts zu tun hat. Ein bisschen anpassen muss ich da also schon – alleine deshalb, damit mein Posting individuell und passend ist. Bei der Absprache zu diesem Beitrag sagte Jessy aus dem BoD-Marketing-Team zu mir: „Das Problem ist ja: nutzt man Hashtags, die häufig verwendet werden, dann geht man in der Masse der Hashtag-Verlinkungen ja auch unter. Je spezifischer daher einige der Hashtags sind, desto besser.“

Das Hashtag-Lexikon

Am Anfang kann es noch ein wenig mühsam sein, sich Hashtags für bestimmte Themen zusammenzustellen. Wenn ihr die Sammlung erst einmal abgespeichert habt, ist vieles leichter. Und weil wir furchtbar nett sind, haben wir den ersten Teil der Arbeit übergenommen und ein paar Hashtag-Sammlungen für euch zusammengestellt. Viel Spaß mit unserem Hashtag-Lexikon!

Hashtags für die Buchveröffentlichung

deutsch: #Buchveröffentlichung #Neuerscheinung #Neuveröffentlichung #Buchbaby
englisch: #bookrelease #bookreleaseday #newbook #outnow

Hashtags fürs Buchbloggerleben

deutsch: #Buch #Buchblog #Buchblogger #Buchbloggerleben #Buchcover #Buchempfehlung #Bücherliebe #Büchersucht #Bücherwelt #Bücherwurm #Buchtipp #buchverliebt #Buchvorstellung #GutesBuch #IchLiebeLesen #Instabücher #Lesefieber #lesen #LesenIstSchön #LesenIstToll #LesenMachtGlücklich #lesenswert #Leseratte #Leserunde #Lesezeit #Literatur #Rezension #SchöneBücher

englisch: #AlwaysReading #bibliophile #blog #blogger #book #bookaddict #bookaholic #bookalicious #bookcommunity #bookcover #bookish #booklover #booknerd #bookphotography #bookpic #booksaremylife #booksbooksbooks #bookstagram #bookstagramgermany #bookworm #igbooks (Abkürzung für „Instagram Books“) #igreads (Abkürzung für „Instagram Reads“) #instabooks #literature #lovelybooks #MoreBooksPlease #NeverNotReading #read #readerlife #reading #readinglove

Hashtags fürs Autorenleben

deutsch: #autor #autorin #Autoren #Autorinnen #Autorenleben #autorenblog #schreiben #bücher #lesen #autorenalltag #schriftsteller #IndieAutor

englisch: #writer #writerslife #amwriting #writersofig #writers #writersofinstagram #Selfpublisher #Selfpublishing

Hashtags nach Genre

Buch ist nicht gleich Buch. Jedes ist anders. Wenn ihr Hashtags verwendet, die zum Beispiel auf das Genre eures Buches zugeschnitten sind, sorgt ihr dafür, dass vor allem die User euren Instagram-Post finden, die sich für das Thema interessieren.

Dystopie
deutsch: #Dystopie #Antiutopie #Apokalypse #Postapokalypse
englisch: #dystopia #dystopian #apocalyptic #postapocalyptic #postapocalypticworld

Erotik
deutsch: #Erotik #ErotischeBücher
englisch: #eroticbooks #eroticnovel

Horror
deutsch: #Horror #Horrorbuch
englisch: #horrorjunkie #instahorror #horrorfan #horrornovel #instahorror

Fantasy
deutsch: #Phantastik #Fantasybücher #Fantasybuch
englisch: #fantasy #fantasycharacter #fantasycreature #darkfantasy #highfantasy #romantasy #fantasyworld #worldbuilding #swordandsorcery

Kinderbuch
deutsch: #Kinderbuch #Kinderbücher #Bilderbuch #Kinderbuchillustration #vorlesen
englisch: #childrenbook #childrensbook #childrensbookillustration #kidlit #kidsbook #kidsbooks #childrensliterature #kidsbookstragram #readaloud

Krimi
deutsch: #Krimi #Kriminalroman #krimifieber #WerIstDerMörder
englisch: #crime #crimebook #crimebooks

Liebesroman/Romanze
deutsch: #Liebesroman #Liebesromane #Liebe #Romanze
englisch: #readromance #chicklit #romance #romancebook #romancebooks #romancenovel #romancenovels #contemporaryromance #romancereader #romancereads #romanceauthor #amreadingromance #romanticsuspense #readromance

Sachbuch
deutsch: #Sachbuch #Sachbücher
englisch: #nonfiction #nonfictionbook #nonfictionbooks

Science-Fiction
deutsch: #ScienceFictionRoman #ScienceFictionRomane #ScienceFictionBuch
englisch: #sciencefiction #scifi #scifibooks #scifinovel #scififantasy #spaceopera #sciencefictionbooks #scifihorror #sciencefictionnovel #sciencefictionnovels

Thriller
deutsch: Tja, dazu gibt unsere Sprache nicht so viel her …
englisch: #thriller #suspensethriller #crimethriller

Young Adult
deutsch: siehe Thriller
englisch: #IreadYA (Abkürzung für „I read Young Adult“) #youngadultbooks #yabook #YoungAdult

Besondere Hashtags für Buchliebhaber

#bookface: Die Fotos zu diesem Hashtag finde ich immer sehr originell. Wenn auf dem Buchcover ein Gesicht teilweise zu sehen ist, halten Buchblogger das Buch so vor sich, dass das Buch wie eine Ergänzung ihres Körpers oder Kopfes aussieht. Schaut euch gerne einmal die Bilder zu diesem Hashtag an, dann versteht ihr, was ich meine.

#bookporn: Der Hashtag ist durchaus mit Humor zu verstehen. Wenn zum Beispiel ein Cover so wunderschön und ansprechend ist, dass das Buchliebhaber-Herz im Rumba-Rhythmus schlägt, dann darf man sich ruhig mal an diesem Hashtag bedienen. In die gleiche Kerbe haut übrigens auch der Hashtag #bookgasm.

#cosyreading: Übersetzt bedeutet es „gemütliches Lesen“. Das ist so ein typisches Instagram-Foto, auf dem man zum Beispiel ein Buch und so eine richtig schöne Tasse Kaffee sieht. Nicht irgendeinen Kaffee. Der hat dann mindestens BoD-Kaffee-auf-der-Buchmesse-Niveau!
Für die Kaffeeliebhaber unter den Buchnerds könnte übrigens noch der Hashtag #booksandbeans interessant sein.

Hashtags für besondere Vorlieben

Wir Schreibwütige sind eine besondere Spezies. Wir brennen für Bücher und einige von uns neigen auch zu Fandoms. Was spricht also dagegen, auch diese Facette auf Instagram zu zeigen? Ihr nehmt an Rollenspielen teil? Dann könnt ihr euch natürlich auch eine Hashtag-Sammlung für dieses Hobby anlegen. Ich habe zum Beispiel noch eine eigene Kategorie für meine Kinderschokoladensucht und eine für Harry Potter. Es gibt ganz sicher da draußen auch ein paar Auenland-Fans, die sich eine Herr-der-Ringe-Sammlung angelegt haben.

Allgemeine Hashtags

Ab und zu streue ich einige eher allgemeine Hashtags in meine Postings.

Zum Beispiel die Städte, in denen ich mich gerade aufhalte: #Koeln, #Hamburg, #Berlin, #Muenchen. Natürlich nur, wenn es passt. Aber ich kann auch verdeutlichen, dass das Foto, das ich gepostet habe, ein Selfie ist: #selfie #selfietime #selfiezeit.

Probiert einfach mal ein bisschen aus. Es spricht übrigens nichts dagegen, sich eigene Hashtags auszudenken und diese zu etablieren. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr den Titel eures Buches verhashtagt und das auch nach außen kommuniziert? So würden auch eure Kollegen und Buchblogger den Buch-Hashtag in ihren Postings zu eurem Buch verwenden. Tipp: Prüft vorher, ob der Hashtag bereits „besetzt“ ist. Wenn er bereits für andere Themen verwendet wird, solltet ihr euch vielleicht etwas anderes überlegen.

Fazit

Ich hoffe, dass wir euch mit unserem BoD-Hashtag-Lexikon den Einstieg bei Instagram erleichtert haben. Natürlich könnt ihr auch selbst auf die Suche nach passenden Hashtags gehen. Gerade im Sachbuch-Bereich lohnt es sich, passende Schlagwörter zum Thema zu finden, dass ihr behandelt. Solltet ihr noch weitere buchige Hashtags kennen, würden wir uns sehr über einen Kommentar unter diesem Beitrag freuen.

  1. Julia K. Stein am 20.03.2019, 16:23 :

    Ein schöner Artikel, liebe Jasmin, werde direkt ein paar Copy und Pasten für die nächsten Postings …

  2. Jasmin Zipperling am 26.03.2019, 15:54 :

    Haha! Sehr cool, Julia. :-) Freut mich, wenn dir der Artikel hilft.

  3. Pea am 12.04.2019, 12:03 :

    Endlich! Darauf hab ich gewartet. Danke Jasmin.

  4. Jasmin Zipperling am 22.04.2019, 16:02 :

    Das freut mich, Pea. 😊

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>