Unser Jahresrückblick 2019

Unser Jahresrückblick 2019

Während wir schon fleißig Pläne für das neue Jahr schmieden, möchten wir die Gelegenheit nutzen, um auf die vergangenen zwölf Monate zurückzublicken: das war 2019!

Allgemein, Self-Publishing, Szene | Jessica Halermöller

12 Monate –

 

unsere größten Highlights

Januar

Das Jahr startete mit neuen Events

2019 stand auf jeden Fall im Zeichen der Veranstaltungen! Direkt im Januar starteten wir mit einem Aufruf zum “Bookdate Contest“, einer Schreibchallenge, die nur auf der Social-Media-Plattform Instagram stattfand. Ziel war es, eine Geschichte zu verfassen die 2200 Zeichen nicht überstieg und eine besondere Begegnung an einem Ort beinhaltete.

Außerdem kührten wir im Januar auch unsere drei Gewinner der “myshortstory“, in Kooperation mit dem Barsortiment Libri. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Aufgabe eine Kurzgeschichte zu verfassen, inspiriert durch Moodfotos und Gegenstände.

Am Anfang des Jahres waren wir zusätzlich Teil des BookLab von Libri. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Hackathon, ein Event, das Menschen zusammenbringt, die in wenigen Tagen neue Ideen entwickeln und zu einer prototypischen Reife bringen wollen. Das übergeordnete Thema dieser Veranstaltung war: neuer Schwung für den Buchhandel.

Februar

Blogstories rund um unsere Autorinnen und Autoren

Wer sind eigentlich unsere Autorinnen und Autoren? Wo schreiben sie? Und wie können sie andere inspirieren? In unseren Blogstories, die wir im Februar gestartet haben, stellen wir Autorinnen und Autoren vor, um hinter die Kulissen ihres Schreiballtags zu blicken. Bisher haben wir dafür Laura Newman, Axel Schwab und Alexander Lass besucht.

März

Bookdate in Leipzig und VLB-TIX

Auf der Leipziger Buchmesse gab es in diesem Jahr zum Glück kein Schneechaos! Was sich aber wiederholte, waren wieder viele tolle Veranstaltungen mit unseren Autorinnen und Autoren, Workshops und Vorträge zum Thema Selfpublishing. Ein besonderer Dank geht daher an Sarah Saxx, Alexandra Schwarting, Jacqueline Vellguth, Laura Newman (Claus Hammering), Nicole Wollschlaeger, Axel Hollmann, Marah Woolf, Mira Valentin, Greg Walters, Katrin Huß, Florian Wildgruber, Axel Schwab, Alicia Zett, Josi Schlichting, Johanna Badorrek und Jasmin Zipperling. Danke für eure Unterstützung und die vielen inspirierenden Gespräche!

Ein weiterer Höhepunkt war unser Bookdate Leipzig, in Kooperation mit TWENTYSIX: ein Event für Leserinnen und Leser, Bloggerinnen und Blogger, Bücherfans und Autorinnen und Autoren. Im Rahmen des “Bookdate Contests” gewannen die 3 Geschichten pro Genre, die die meisten Likes auf der Social-Media-Plattform Instagram hatten, den Communitypreis und wurden direkt nach Leipzig zum Finale eingeladen. Aus den 270 Geschichten, die auf Instagram gepostet wurden, hat unsere Jury um die Bestsellerautoren Sarah Saxx, Bernhard Hennen und Robert Corvus neben den Communitygewinnern dann noch je zwei weitere Texte aus den Genres Fantasy, Crime und Romance ausgewählt. In das Finale kamen die Geschichten von Jasmin Winter, Stefan Wolf, Hilga Höfkens, Jasmin Iser, Stephanie Wittern, Liliane Schauerte, Julia Frank, Leonie Dries und Nicole Wollschlaeger. Alle drei Finalistinnen gewannen eine professionelle Covergestaltung samt Lektorat für ihre nächste Buchveröffentlichung bei BoD oder TWENTYSIX.

Außerdem haben wir uns Ende März dazu entschieden, die Titel unserer Autorinnen und Autoren Autoren beim Titelinformationssystem VLB-TIX zu präsentieren. Mit der Nutzung der Online-Plattform möchten wir die Sichtbarkeit von Self-Publishing-Titeln verbessern, die Auffindbarkeit für Buchhändlerinnen und Buchhändler vereinfachen und den Absatz der Autorinnen und Autoren fördern.

April

Eine Kriminacht zum Welttag des Buches

Im April blickten wir noch mit einem großen Grinsen auf die Leipziger Buchmesse zurück, freuten uns aber zeitgleich auch auf die Veranstaltung zum Welttag des Buches. Zum ersten Mal organisierten wir eine Kriminacht in der stories!-Buchhandlung in Hamburg. Eine ungewöhnliche Bullireise von Hamburg bis nach Portugal, ein Leichenfund am Elbstrand und Ermittlungen im Hamburger Umland: diese drei Geschichten erwarteten die rund 60 Gäste an diesem Abend und wir sind uns sicher, dass dies nicht die letzte Lesung war, die wir in einer Buchhandlung veranstalten würden.

Mai

Ausschreibungen und Workshops

Anfang Mai hieß es: Auf die Plätze, fertig, los! Sowohl der Kindle Storyteller Award von Amazon als auch der Deutsche Selfpublishing-Preis, der vom Selfpublisher-Verband und der MVB GmbH ausgelobt wurde, warb mit einem hohen Preisgeld für die Hauptgewinnerinnen oder Hauptgewinner. Der Deutsche Selfpublishing-Preis wurde dieses Jahr auch in zwei Kategorieren vergeben: „Belletristik & Kinder- und Jugendbuch“ sowie „Sachbuch & Ratgeber“. Der Ansporn, das eigene neue Buch bei einem der Preise einzureichen, war bei unseren Autorinnen und Autoren trotz der zu erwartenden Konkurrenz hoch. In diesem Rahmen interviewten wir die Gewinnerin des letzten Jahres, Monika Pfundmeier. Sie verriet uns, welche spannenden Begegnungen es seit dem Gewinn gab, welche Tipps sie anderen Autorinnen und Autoren geben kann und an welchen Buchprojekten sie selbst gerade arbeitet.

Mitte Mai besuchten wir außerdem zum sechsten Mal den Self-Publishing-Day. Dieses Jahr verschlug es uns tief in den Süden, nach Nürnberg. Mit über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sprachen wir über das Thema Social Media und entdeckten gemeinsam, warum sich gerade eine Plattform wie Instagram perfekt für die eigene Buchvermarktung eignet. Aber nicht nur die einzelnen Social-Media-Kanäle waren uns in diesem Workshop wichtig, sondern auch die Schaffung einer eigenen Autorenmarke stand im Mittelpunkt. In Gruppenarbeit entstanden tolle Buchpräsentationen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren eigenen Büchern inszinierten. Hierfür wurden Handylichter als Lichtquelle zweckentfremdet, bunte Pappen gerollt und Bücherprops als Dekomaterial benutzt.

Juni

Litcamp, Loveletter und neuer Postversand

Mit der LoveLetterConvention wurde vor einigen Jahren ein Event ins Leben gerufen, bei der sich alles um die Liebe dreht. Genrebegeisterte Romanceleserinnen und Autorinnen trafen auch in diesem Jahr wieder aufeinander. Nachdem die LoveLetter Convention im vergangenen Jahr noch in der GLS Sprachschule am Prenzlauer Berg stattfand, zog die Veranstaltung in diesem Jahr in das Café Moskau in Berlin Mitte und alle hatten die Chance, ihre Lieblingsautorinnen und -autoren bei Blind Dates, Lesungen und spannenden Workshops näher kennenzulernen.

Ein großer Dank geht an unsere Autorinnen, die uns an diesem Wochenende begleiteten und aktiv das Programm gestalteten: Alexandra Schwarting, Alicia Zett, Jaliah J., Ellen McCoy, Jacqueline Vellguth, Sarah Saxx, Inka Loreen Minden und Saskia Louis. Wir sind froh, dass wir so tolle Autorinnen an unserer Seite haben!

Ein ganz anderen Austausch rund um Literatur gab es beim LitCamp in Heidelberg. In einer Session haben wir über „Kreative Freiheit vs. Zensur? Ist Self-Publishing doch nicht so frei?“ gesprochen und darüber aufgeklärt, wo die Grenzen für Inhalte liegen, die im Self-Publishing veröffentlicht werden. Welche Gründe es für eine Ablehnung geben kann. Wie wir bei BoD Inhalte vor einer Veröffentlichung in einem mehrstufigen Prozess prüfen und welche Vorgaben große Vertriebsplattformen wie Online-Shops machen, die Self-Publishing-Plattformen einhalten müssen.

Außerdem haben wir im Juni den Versand via Warenpost eingeführt, damit die Pakete noch schneller verschickt werden und ankommen.

Juli

Die Shortlist des DSPP

Am 2. Mai 2019 startete die Ausschreibungsphase des Deutschen Selfpublishing-Preises. Die Auszeichnung zeichnet herausragende Bücher von Selfpublishing-Autorinnen und -Autoren aus. Im Juli gab es dann endlich die Shortlist und von insgesamt 1810 eingereichten Büchern haben es 15 Bücher unserer Autorinnen und Autoren auf die Longlist geschafft! Auf unserem Blog haben wir alle Bücher vorgestellt und fleissig die Daumen für das Finale, im Rahmen der Frankfurter Buchmesse, gedrückt.

August

Das perfekte Exposé

Für all diejenige, die schon immer gerne ein Lektorats-Feedback zum eigenen Manuskript haben wollten, konnten sich im August mit ihrem Exposé bei uns bewerben. Ein Exposé ist wie eine Bewerbungsmappe eines Manuskripts und hilft dabei, die wichtigsten Punkte des eigenen Buches zusammenzufassen: Worum geht es? Welches Genre? Diese Übersicht hilft einem, wenn man mit Lektorinnen und Lektoren über das eigene Buchprojekt sprechen möchte, bei der Beauftragung einer Coverdesignerin oder eines -designers sowie in Gesprächen mit einer Buchhändlerin oder einem Buchhändler. Es ist also in jeder Phase des Schreibprozesses – und darüber hinaus auch während der Veröffentlichung – ein starkes Werkzeug auf dem Weg zum fertigen Buch. Genau deshalb hatten wir diesen kleinen Wettbewerb ins Leben gerufen.

Außerdem haben wir im August dazu aufgerufen, an unserer großen Self-Publishing-Umfrage teilzunehmen. In unserer Umfrage wollten wir herausfinden, wie Autorinnen und Autoren bei der eigenen Vermarktung vorgehen, welche Unterschiede es in den verschiedenen Genres gibt und wie gut sich die Autorinnen und Autoren ihren Leserzielgruppen sowie Bloggerinnen und Bloggern und auch anderen Schreibenden vernetzen. Die Ergebnisse können in unserem aktuellen Blogbeitrag nachgelesen werden.

September

BoD in Spanien!

Ein großes Highlight im September war unser Start von BoD in Spanien. Spanien ist der achte europäische Markt, in dem wir von BoD für Verlage und Autoren aktiv sind, und bietet in der Digitalisierung großes Wachstumspotenzial. Logistikpartner vor Ort ist Logista Libros. „Wir eröffnen unseren europäischen Verlagen und Autoren den Zugang zum wichtigen spanischen Buchmarkt. Als beliebtes Tourismusland zeigt sich der Buchhandel in Spanien sehr interessiert an den Titeln unserer Kunden – insbesondere aus Deutschland und Frankreich.“, sagt Dr. Gerd Robertz, Sprecher der Geschäftsführung von BoD.

Zusätzlich waren wir auch in der zweiten Jahreshälfte wieder Teil von vielen Veranstaltungen. So besuchten wir zum Beispiel den Deutschen Autorentag in Hannover, an dem wir einen Workshop zum Thema Social-Media-Marketing gaben und gestalteten zusammen mit Die Ali und Joyce Summer die Lange Nacht der Literatur in Hamburg.

Gefreut haben wir uns auch über die Shortlist des Deutschen Selfpublishing-Preises. Von insgesamt 12 Titel haben es die Bücher von 7 Autorinnen und Autoren auf die Shortlist geschafft, die über uns ihr Buch veröffentlicht haben – und auch, wenn es am Ende leider niemand auf das finale Treppchen geschafft hat, sind wir wahnsinnig stolz auf alle Autorinnen und Autoren, die an dieser Ausschreibung teilgenommen haben.

Anfang des Monats erschien außerdem ein Fernsehbeitrag vom NDR über uns und unsere Autorin Nicole Wollschlaeger. Wir freuen uns sehr, dass immer mehr Interesse am Thema Selfpublishing entsteht!

Oktober

Hallo, Frankfurt! Hallo, neues Logo!

Im Oktober ist immer eine Veranstaltung klar gesetzt: die Frankfurter Buchmesse! Wie in jedem Jahr trafen wir auch hier wieder altbekannte und neue Gesichter und möchten uns an dieser Stelle auch nochmal bei den Autorinnen und Autoren bedanken, die Teil unserer Veranstaltungen, Gesprächsrunden und Vorträge waren: Alexandra Schwarting, Jacqueline Vellguth, Hanna Siebern, Anna Schneider, Hanna Hagen, Adriana Jakob, Joyce Summer, Mira Valentin, Katrina Lähn, Phillippa Penn, Agapi Pur, Markus Barth, Mirko Reeh, Marah Woolf, Mira Valentin, Jasmin Zipperling, Stine Oliver, Annika von Redwitz (Diversity Advisor & Coach) und Victoria Linnea. Ohne euch wäre die Buchmesse nur halb so schön geworden!

Die Messe war auch der Start für unser neues Corporate Design. Vielleicht hat der eine oder die andere schon unser neues Logo hier und auf den sozialen Netzwerken entdeckt. Nach und nach werden wir die Farben hier auf der Website und dem Blog anpassen. Es bleibt also auch für uns spannend!

Außerdem haben wir im selben Atemzug auch unser myBoD-Dashboard angepasst. Aktuell testen wir in der Beta-Version die Funktionsweisen auf Herz und Nieren und freuen uns über Feedback und Vorschläge.

Ein weiteres Highlight war die Erschließung des Buchmarktes in sechs westafrikanischen Staaten für Verlage und Autoren. Ziel ist es, einen breiten und kosteneffizienten Buchvertrieb in den westafrikanischen Ländern Senegal, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Mali, Togo und Guinea zu eröffnen – aus diesem Grund starteten wir von BoD eine Kooperation mit dem französischen Logistik- und Print-on-Demand-Dienstleister ILP Groupe.

November

Ein bearbeitungsfähiges Manuskript, in 30 Tagen?

Wie auch schon im vergangenen Jahr, stand auch der November 2019 wieder im Zeichen des NaNoWriMo – dem National Novel Writing Month. Dieses kreative Schreibprojekt, das bereits weltweiten Anklang gefunden hat, wurde vor über 18 Jahren ins Leben gerufen. Ziel ist es, innerhalb von 30 Tagen einen eigenen Roman oder zumindest ein überarbeitungsfähiges Manuskript mit mindestens 50.000 Wörtern zu verfassen.

Passend dazu kooperierten wir ab November bis Ende Dezember mit der Software für Autorinnen und Autoren: Buuk. Hinter dem Namen steckt eine Software, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Autorinnen und Autoren bei der Vermarktung ihrer Bücher zu unterstützen und sie soweit zu optimieren, dass es sich auch in den Verkaufszahlen widerspiegelt. Noch bis Ende des Jahres kann man mit unserem Code BOD-25 25% Rabatt auf die erste Zahlung sämtlicher Pläne erhalten. Das beinhaltet auch die Jahrespläne, die ohnehin schon herabgesetzt sind.

Außerdem besuchten wir erstmalig die Buch Wien in Österreich und waren Teil der Veranstaltung “Dialog vor Ort – Gemeinsam(e) Chancen für Buchhandel und Selfpublishing entdecken” in Bietigheim-Bissingen, beim Barsortimenter Umbreit. Die Veranstaltung richtete sich an Buchhändlerinnen und Buchhändler, Auszubildende und Studierende aus allen Bereichen des Buchhandels und interessierte Autorinnen und Autoren, um umfassend über das Thema Selfpublishing und die damit verbundenen Chancen für den Buchhandel zu informieren.

Dezember

Hallo, 2020!

Wir lieben diese Jahresrückblicke, denn sie zeigen uns, was überhaupt alles in einem Jahr passiert ist und wir können mit großer Vorfreude sagen, dass 2020 sicher mindestens genau so toll wird! Wir können es kaum abwarten, neue Schreibwettbewerbe zu starten sowie Buchmessen und Veranstaltungen zu besuchen.

Aktuell läuft noch unsere große #mybookchallenge auf den Social-Media-Kanälen Instagram und Twitter und wir sind überwältigt vom Feedback und der großen Teilnehmerzahl. Vielen, vielen Dank!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>