Wir verzichten bei Paperbacks ab sofort auf Plastikfolie

Wir verzichten bei Paperbacks ab sofort auf Plastikfolie

Rund um das Thema Nachhaltigkeit hat sich in den letzten Monaten einiges bei uns getan! Welche wichtige Neuerung es in unserer Buchproduktion gibt, erfährst du in diesem kurzen Blogartikel.

Vermarkten, Wissen | Jessica Halermöller

Anfang des Jahres haben wir einen Artikel zum Thema Nachhaltigkeit in unserer Buchproduktion veröffentlicht. In diesem Beitrag haben wir unsere bereits umgesetzten und geplanten Änderungen in der Produktion aufgelistet, die unsere Buchproduktion auch in Zukunft nachhaltiger gestalten sollen. Vielleicht erinnerst du dich noch an folgendes Zitat:

„Auch das Thema Einschweißfolie für unsere Bücher beschäftigt uns schon eine Weile. Unsere Einschweißfolie ist eine sogenannte Monofolie. Das bedeutet, dass sie aus einer Kunststoffart besteht, die leicht recycelt werden kann. Der in der Produktion anfallende Verschnitt führen wir dem Recycling zu. Trotzdem stellt sich die Frage, ob es nicht eine bessere Variante gibt. Viele Verlage arbeiten schon an Alternativen, wie Frischesiegel oder Papierbanderolen.

Wir arbeiten bereits an einer Lösung. Bevor wir eine Entscheidung treffen können, wollen wir ganz genau schauen, was die ökologisch sinnvollste Lösung ist. Es gibt unzählige Optionen und Möglichkeiten und nicht den einen Weg. Der einfache Verzicht bedeutet zum Beispiel Veränderungen und Anpassungen der Maschinen in der Produktion. Auch beim Transport muss geschaut werden, dass die Bücher möglichst nicht beschädigt werden. Um Einschweißfolien durch Banderolen oder Siegel zu ersetzen, muss der Prozess angepasst, Maschinen voraussichtlich ersetzt und möglicherweise neue Lieferanten gefunden werden. Zudem ist Papier schwerer als die Einschweißfolie. Der Einsatz von Banderolen würde bedeuten, dass ein höheres Gewicht transportiert werden müsste, was zu einem höheren Antriebsmittelverbrauch der Fahrzeuge führen würde. All das sind Faktoren, die wir beachten müssen und die auch viel Planung in Anspruch nehmen. (…)

Aktuell werden bei uns Alternativen zu Einschweißfolien getestet und wir überlegen, wie wir die Wahl eröffnen können, dass unsere Autorinnen und Autoren sowie Verlage entscheiden können, ob ihr Buch eingeschweißt wird oder nicht.“

Jetzt, ein paar Monate später, haben wir tolle Neuigkeiten zu verkünden: Wir verzichten ab sofort auf Schutzfolien beim Versand von unseren Paperbacks!

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ist Grundlage unseres Geschäftsmodells und ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmenspolitik.

Das Print-on-Demand-Verfahren, mit dem unsere Bücher produziert werden, ist bereits heute die nachhaltigste Form der Buchproduktion, denn alle Bücher werden erst auf Bestellung über den Buchhandel produziert. Dadurch gibt es keine Überproduktionen im Druck und auch keine Lagerplatzkosten. Und auch die Remissionen werden dadurch minimiert – also Bücher, die an uns zurückgeschickt werden, weil sie nicht im Handel verkauft wurden.

Nachdem wir vor einiger Zeit beim Direktversand von Büchern Wickelverpackungen mit 30 Prozent Grasanteil und umweltfreundliches Nassklebeband (statt Klebeband aus PVC und Polypropylen) eingeführt haben, ist für uns der Verzicht von Plastikfolien bei Paperbacks ein weiterer, wichtiger Schritt für mehr Nachhaltigkeit in der Buchproduktion.

Wir hoffen, du freust dich über diese News mindestens genauso wie wir!

  1. Heidemarie Opfinger am 10.09.2020, 16:09 :

    Ich freue mich sehr darüber, dass künftig die Buchfolien wegfallen. Bei meinen letzten Bestellungen im Jahr 2019 waren die Einschweißfolien sowieso eine große Katastrophe.
    Weiter so mit dem Umweltbewusstsein!

    • Jessica Halermöller am 11.09.2020, 12:11 :

      Hallo Heidemarie,
      vielen Dank für deinen Kommentar und dein Feedback!
      Wir sind auch froh, dass wir jetzt für die Paperbacks auf die Folie verzichten können.
      Uns ist wichtig, dass wir uns in Sachen Nachhaltigkeit ständig weiterentwickeln.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  2. friedrich W. Zimmermann am 02.10.2020, 22:36 :

    Na endlich! Beim direkten Versand meiner Bücher hatte ich schon seit langem die Folie selber entfernt. Ich wollte doch als umweltbewusster Autor Eindruck machen. Gratuliere zu dieser Entscheidung.

    • Jessica Halermöller am 07.10.2020, 13:41 :

      Hallo Friedrich,
      es freut uns sehr, dass du dich auch über unsere Entscheidung freust!
      Uns ist es wichtig, dass wir in Sachen Nachhaltigkeit, noch einen Schritt weiter gehen. Der Verzicht auf die Plastikfolie bei Paperbacks liegt uns daher besonders am Herzen.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>