BoD integriert Warengruppensystematik „thema“

Mehr Suchkomfort für eine bessere Sichtbarkeit

10.11.2015

BoD – Books on Demand führt ab sofort die internationale Bücherklassifikation „thema“ ein. Die neue Warengruppensystematik erlaubt Autoren und Verlagen eine detailliertere und zielgruppenspezifischere Einordnung der eigenen Bücher im Verzeichnis lieferbarer Bücher, beim Barsortiment sowie in Online-Shops. Ziel ist eine bessere Auffindbarkeit der Titel für Buchhändler und Leser. BoD ist ein Vorreiter bei der Einführung von thema im Buchmarkt.

Der Buchklassifikationsstandard thema bietet im Vergleich zur herkömmlichen Warengruppensystematik des Deutschen Buchhandels einen deutlich höheren Suchkomfort und ist international gültig. Die Klassifikation dient nicht vorrangig der statistischen Auswertung der wirtschaftlichen Entwicklung von Buchtiteln, sondern dem Finden von Büchern nach inhaltlichen Aspekten. Um die Suche zu erleichtern, erlaubt thema die Eingruppierung von Titeln nach mehreren Themenschwerpunkten.

Insgesamt stehen Autoren und Verlagen bei BoD in Zukunft mehr als 2.500 Kategorien und 2.000 ergänzende Spezifikationen für eine detaillierte und umfassende inhaltliche Einordnung eines Titels zur Verfügung. Die Kategorien dienen der Beschreibung der Sachthemen eines Titels, während die Spezifikationen den Inhalt u.a. nach zeitlichen, geografischen und sprachlichen Aspekten weiter präzisieren. Buchhändler und Leser können so Bücher viel einfacher und zielgerichteter entdecken.

„Hochwertige Metadaten werden immer mehr zu einer zentralen Voraussetzung für eine erfolgreiche Buchvermarktung. Mit der Einführung der Warengruppensystematik thema ermöglichen wir unseren Autoren und Verlagen vor dem Hintergrund einer zunehmenden Titelvielfalt, die Auffindbarkeit ihrer Bücher künftig wesentlich zu verbessern. Buchhändlern und Online-Shops stehen dank thema ab sofort mehr Informationen zur Verfügung, um BoD-Titel zu entdecken und ihren Kunden zu empfehlen“, berichtet Dr. Gerd Robertz, Sprecher der Geschäftsführung von BoD.

thema beruht auf der englischen Buchklassifikation BIC Standard Subject Categories. BoD gehört neben dem Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) zu den Wegbereitern bei der Einführung des neuen Buchklassifikationsstandards. Die etablierte Warengruppensystematik des Deutschen Buchhandels kommt ergänzend weiterhin zur Anwendung.

Über BoD:
BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von Büchern und E-Books ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 30.000 Autoren und 2.000 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100% „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel beinhaltet. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter www.bod.de

Pressekontakt:
Books on Demand GmbH
Thorsten Simon
In de Tarpen 42 | 22848 Norderstedt
Tel.: (040) 53 43 35-76
E-Mail: thorsten.simon@bod.de
URL: www.bod.de

myBoD-ANMELDUNG