Messeschwerpunkt: 1965 bis 2015. Deutschland – Israel

Club Bertelsmann und BoD veröffentlichen E-Book zum Messeschwerpunkt der Leipziger Buchmesse

12.02.2015

50 Jahre deutsch-israelische diplomatische Beziehungen – der Dialog beider Länder ist Messeschwerpunkt der Leipziger Buchmesse 2015. Gemeinsam mit Deutschlands führender Self-Publishing-Plattform BoD veröffentlicht der Club Bertelsmann ein E-Book mit Leseproben aller am Messeschwerpunkt beteiligten Autoren. Das E-Book mit dem Titel „1965 bis 2015. Deutschland – Israel“ ist ab sofort kostenfrei über alle gängigen Online-Buchshops verfügbar.

Der Messeschwerpunkt „1965 bis 2015. Deutschland – Israel“ wird von der Botschaft des Staates Israel in Berlin und dem Club Bertelsmann in Zusammenarbeit mit deutschen Verlagen und weiteren Partnern organisiert. Die Leipziger Buchmesse und die Stadt Leipzig unterstützen das Programm.

Insgesamt 40 Autoren aus Israel und Deutschland beteiligen sich im Rahmen des Literaturevents vom 12. bis 15. März 2015 an über 70 Lesungen und Veranstaltungen, um nach dem Motto „Aus der Geschichte lernen – die Zukunft gestalten“ über die deutsch-israelischen Beziehungen zu sprechen.

Die Autoren und Werke des Messeschwerpunkts sollen erfahrbar werden

In Kooperation mit BoD widmet der Club Bertelsmann dem diesjährigen Messeschwerpunkt ein eigenes E-Book. Der Titel „1965 bis 2015. Deutschland – Israel“ enthält Hintergrundinformationen zu allen beteiligten Autoren sowie Leseproben aus ihren Werken.

„Wir freuen uns, dass sich der Club Bertelsmann dazu entschieden hat, das E-Book in Zusammenarbeit mit BoD zu veröffentlichen“, erklärt BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Lesern die vielfältige Literatur rund um die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen näherzubringen.“

Unter den teilnehmenden Autoren sind u.a. der erste Siegfried-Lenz-Preisträger Amos Oz sowie Jan Assmann, Hila Blum, Wolfgang Büscher, Michael Degen, Dan Diner, Lizzie Doron, Ayelet Gundar-Goshen, Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer, Nino Haratischwili, Josef Joffe, Hellmuth Karasek, Norbert Kron und Amichai Shalev, Gila Lustiger, Eva Menasse, Fania Oz-Salzberger, Mirjam Pressler, Avi Primor, Meir Shalev und Steven Uhly.

Gratis-E-Book als Service für lokale Buchhandlungen

Herausgeberin von „1965 bis 2015. Deutschland – Israel“ ist Christiane Munsberg vom Club Bertelsmann. Das E-Book ist ab sofort in den Großhandelskatalogen gelistet und bei über 1.000 Online-Buchshops kostenlos erhältlich.

Der Gratis-Titel ist auch ein Service für lokale Buchhändler, um Kunden im eigenen Online-Shop auf das Programm der Leipziger Buchmesse und die Autoren des Messeschwerpunkts aufmerksam zu machen.

 

Zu den über 70 Veranstaltungen im Rahmen des Messeschwerpunkts "1965 bis 2015. Deutschland – Israel" gibt es auch einen übersichtlichen Programmflyer mit allen wichtigen Daten auf einen Blick. Der Programmflyer hier zum kostlosen Download zur Verfügung: Programmflyer Messeschwerpunkt.

Über BoD:
BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von E-Books und Büchern ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 27.000 Autoren und mehr als 1.700 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100 Prozent „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel umfasst. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter www.bod.de.

Pressekontakt:
Books on Demand GmbH
Thorsten Simon
In de Tarpen 42 | 22848 Norderstedt
Tel.: (040) 53 43 35-76
E-Mail: thorsten.simon@bod.de
URL: www.bod.de

myBoD-ANMELDUNG