BoD und eBuch bringen Self-Publisher und Buchhändler zusammen

Erstmals Sichtbarkeit für Self-Publisher im stationären Buchhandel

BoD und eBuch starten eine bisher einmalige Buchhandelskooperation: Autoren der Self-Publishing-Plattform BoD können künftig ihre Bücher in Buchhandlungen der Genossenschaft eBuch platzieren.

Mehr Sichtbarkeit im stationären Buchhandel ist ein zentrales Anliegen von Self-Publishern. Um Lesern auch in lokalen Buchhandlungen den Zugang zu selbstverlegten Titeln zu erleichtern und gleichzeitig den stationären Buchhandel zu stärken, plant BoD gemeinsam mit eBuch, dem mit 690 Buchhandlungen größten genossenschaftlichen Verband im deutschen Buchhandel, einen neuen Service für Self-Publisher.

Ein Titel, fünf Buchhandlungen

Im Rahmen der Serviceangebote von BoD haben Autoren in Zukunft die Möglichkeit, aus dem bundesweiten Verband der eBuch fünf Buchhandlungen in ihrer Region frei auszuwählen und mit jeweils einem ihrer Bücher zu bestücken. Der Buchhändler erhält den Titel als Gratisexemplar direkt von BoD. Self-Publisher profitieren so von der Sichtbarkeit ihrer Titel in den ausgewählten Buchhandlungen und können sich eine regionale Bekanntheit aufbauen. Die eBuch-Buchhändler erhalten die Gelegenheit, ihr Sortiment mit Autoren aus der Region zu schärfen und ihren Kunden einen besonderen Service zu bieten.

Um zusätzlich die Aufmerksamkeit von Lesern zu wecken, enthält der Service gestaltete Werbeanzeigen für die Autoren mit Hinweis auf die ausgelegten Bücher sowie die teilnehmenden Buchhandlungen zur eigenen Verwendung in regionalen Medien.

Regionale Autoren und regionale Buchhändler kommen zusammen

„BoD versteht sich als Partner von Autoren und des gesamten Buchmarkts – ob bei E-Book oder Print. Bisher waren Self-Publishing-Titel im stationären Buchhandel, einem der wichtigsten Absatzkanäle, nicht präsent. Gemeinsam mit eBuch eröffnen wir unseren Autoren erstmals einen Weg und schaffen Sichtbarkeit für ihre Titel in Buchhandlungen ihrer Wahl“, erklärt BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert. „Gleichzeitig bietet sich für Buchhändler durch die zunehmende Professionalisierung von selbstverlegten Titeln und dem Vertrieb über das Barsortiment eine hervorragende Chance, vom Self-Publishing-Boom zu profitieren.“

Lorenz Borsche, Vorstand der eBuch, sagt zur Kooperation mit BoD: „Wir wollen wieder mehr Kunden in ihre lokalen Buchhandlungen bringen, indem wir Mehrwerte und Serviceangebote schaffen. Die Buchhandelskooperation mit BoD und auch unsere neue Online-Plattform „Genialokal“ sind dazu wichtige Bausteine. Mit besonderen Titeln von Autoren aus der Nähe ermöglichen wir unseren Buchhandlungen, ihr Profil als lokale Buchspezialisten zu stärken. Leser wissen schließlich zu schätzen, wenn sie auf Besonderes aufmerksam gemacht werden.“

Start erfolgt zur Leipziger Buchmesse 2015

Autoren werden die Buchung des Serviceangebots über die Website von BoD und zusätzlich auch über die Onlineshops der eBuch-Buchhandlungen vornehmen können. Für die Buchhandlungen übernimmt BoD in der Startphase eine Vorabprüfung der Titel. Der Service wird mit konkreten Konditionen zur Leipziger Buchmesse 2015 an den Start gehen.

myBoD-ANMELDUNG