Mit dem Debütroman zum Bestseller

BoD-Autorin Pea Jung stürmt die E-Book-Charts

Erfolg mit Self-Publishing: Statt über einen Verlag veröffentlichte Pea Jung ihren Debütroman „Die falsche Hostess“ in Eigenregie bei Europas führender Self-Publishing-Plattform BoD. Kurz nach Erscheinen ist der Titel bereits ein Bestseller.

Ohne Verlag zum Bucherfolg – dank Self-Publishing kann heute jeder als Autor verlagsunabhängig sein Buch professionell über den Buchhandel publizieren. Eine Chance vor allem für Newcomer wie Pea Jung. Ihr Debütroman „Die falsche Hostess“ ist wenige Wochen nach der Veröffentlichung schon bis auf Platz 12 der E-Book-Bestsellerliste von Amazon geklettert. In der Kategorie „Gegenwartsliteratur“ liegt das Buch sogar bereits auf Rang 4 – Tendenz weiter steigend.

„Die falsche Hostess“, erschienen als Taschenbuch (2. Juli 2014, ISBN 978-3-7357-4200-1) und E-Book (15. Juli 2014, ISBN 978-3-7357-4798-3) bei BoD – Books on Demand, ist eine humorvolle Liebesgeschichte mit Happy End. In ihr schlüpft die Protagonistin als Freundschaftsdienst für einen Abend in die Rolle einer Escort-Dame und erlebt eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

„Ich kann das schreiben, was ich selbst gern lesen würde“

Pea Jung will mit ihren Büchern unterhalten und trifft den Geschmack tausender Leser: „Ich schreibe keine Hochliteratur, sondern gute Unterhaltung – nicht mehr und nicht weniger.“ Das Schreiben war für sie lange Zeit vor allem Freizeitbeschäftigung. Hauptberuflich ist Pea Jung, die unter einem Pseudonym veröffentlicht, Sozialpädagogin. „Ich liebe Bücher und hatte schon immer einen Hang zu fantasievollen Tagträumen. Irgendwann überschritt die Anzahl meiner Tagträume mit ihren ganzen Details die Speicherkapazität meines Gehirns. Die Geschichten mussten einfach raus“, sagt die 37-jährige, die mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in der Nähe von München lebt. „Self-Publishing eröffnet mir die Möglichkeit, meine Geschichten in den Buchhandel zu bringen und Leser zu erreichen – ohne auf einen Verlag angewiesen zu sein. Ich kann das schreiben, was ich selbst gern lesen würde.“

Die größten Vorteile von Self-Publishing sind Kontrolle, Einfachheit und Spaß

Veröffentlicht hat Pea Jung ihren Debütroman bei Europas führender Self-Publishing-Plattform BoD – Books on Demand. Bereits mehr als 27.000 Autoren haben über BoD über 51.000 Titel veröffentlicht – als E-Book und gedrucktes Buch. BoD ist Pionier im Self-Publishing. Seit 1997 ermöglicht das Schwesterunternehmen des Großbuchhändlers Libri Autoren einen freien Zugang zum Buchmarkt. Das Ergebnis ist ein noch nie dagewesenes Entwicklungs- und Gestaltungspotenzial für neue Talente und erfahrene Autoren.

Die größten Vorteile des Self-Publishings gegenüber einer Verlagsveröffentlichung sind aus Autorensicht vor allem Kontrolle, Einfachheit und Spaß. Zu diesem Ergebnis kommt die Self-Publishing-Studie von BoD. Vor allem der Kontrollaspekt ist Self-Publishern wichtig. Bei der inhaltlichen und gestalterischen Umsetzung sind ihnen keine Grenzen gesetzt. So gestaltet Pea Jung ihre Buchcover auch komplett selbst.

Die Newcomer-Autorin ist vom Self-Publishing überzeugt. Anfang August erschien ihr zweiter Roman „Die Wunschblase“ über BoD. „Eine fantasievolle Geschichte zum Wohlfühlen“, erklärt Jung. Für Ende 2014 ist ihr drittes Buch mit dem Titel „Die Putzstelle“ geplant.

Weitere Informationen über Pea Jung finden Sie unter www.peajung.de.

Mehr über die BoD-Self-Publishing-Studie erfahren Sie unter www.bod.de/self_publishing_studie

myBoD-ANMELDUNG