Es wird spannend …

Es wird spannend …

Die Leidenschaft für das Schreiben packte die Autoren dieser Titel schon in früher Kindheit. Heute ziehen sie mit ihren Geschichten Leser in den Bann. Fesselnder Lesestoff für die Ostertage.

Allgemein, Bücher, Buchideen | Anja Meiners

 „Bewegend, erschreckend, realitätsgetreu“

Seine Faszination für Thriller entwickelte Michael Hübner in früher Kindheit. Mit „Todesplan“ veröffentlicht er den bereits dritten Teil seiner spannenden Thriller-Serie.

Zwei Jahre, nach dem Mittelaltermorde für Angst und Schrecken sorgten, werden Chris Bertram und seine Ermittler-Kollegen mit einer neuen Serie grausamer Morde konfrontiert. Nach einer ersten Spur schaltet sich das BKA in den Fall ein, denn der Täter treibt sein Unwesen nicht zum ersten Mal. Und seine Taten sind Teil eines heimtückischen Plans. Zur selben Zeit taucht ein Mann in der Praxis der Psychoanalytikerin Marina Hoffmann auf, der Anspielungen macht, die sich auf die Morde beziehen – und auf einen schrecklichen Vorfall in der Vergangenheit der Therapeutin. Um ihre Schweigepflicht zu umgehen, macht Marina Hoffmann einen folgenschweren Fehler…

Todesplan

Leserstimme:Bewegend, erschreckend, verdammt realitätsgetreu. Mitreißend und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.“

„Spannung ohne blutrünstige Morde

Der Kommunikationsberater Markus Ridder lebt in München. Schon als Kind liebte er das Schreiben, im Alter von 12 Jahren verfasste er seinen ersten Krimi. Seiner Leidenschaft folgt er noch heute – mit Erfolg.

Craig erwacht mit einem schrecklichen Kater. Der 40-Jährige ist vollkommen orientierungslos, weiß noch nicht mal, wo er ist. Doch langsam dämmert es ihm: Er ist in Zürich, und es sind nur noch wenige Minuten, bis sein wichtiger Vortrag beginnt. In aller Windeseile zieht er sich an und hastet zum Veranstaltungsort. Dort angekommen wundern sich die Leute: Craig kommt fast auf den Tag genau ein Jahr zu spät. Und keiner weiß, was er in diesem einen Jahr gemacht hat. Auch Craig nicht. Er setzt alles daran, herauszufinden, was passiert ist. Doch nicht alle haben Interesse an der Wahrheit.

Messias-Projekt

Leserstimme:Der Autor hat es geschafft, die Spannung das ganze Buch hindurch aufrecht zu erhalten – und das ganz ohne blutrünstige Morde.“

„Abgrundtief böse“

Lange Zeit schlummerte das schriftstellerische Talent in Oliver Peetz, mit einem umso packenderen Psychothriller startet der Autor nun vielversprechend.

„Katzenpolka“ spielt im Polen der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Es handelt von einem psychisch gestörten Serienmörder und einem Elektrotechnikstudenten. Die Lebens- und Leidenswege beider treffen durch die innovative Erfindung des Studenten, einer mobilen Kleinkamera am Halse seiner Katze, aufeinander. Während der Gefangenschaft berichtet der Serienmörder einem Psychologen seine Lebensgeschichte, von seinen Taten, über die schicksalhafte Begegnung mit dem von Ängsten geplagten Studenten Jurek, bis hin zu seiner gewollten Verhaftung, welche Jurek zu verantworten hat.
Das Buch lebt von der einfachen, aber extrem grausam-selbstverständlichen, psychotischen Art des Serienmörders Jasper Purwind und dem naiven Studenten Jurek Dabrowski.

Katzenpolka

Leserstimme: „Ein Psychothriller, der von Anfang an fesselt, abgrundtief böse!“

Schlagworte: ,

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>