Auf die richtigen Zutaten kommt es an

Auf die richtigen Zutaten kommt es an

Mirko Reeh ist Restaurantchef, Besitzer von Kochschulen, Fernsehstar, Gast in Talkshows und erfolgreicher Autor! Fast 30 Kochbücher hat er in den letzten Jahren veröffentlicht. Er weiß, dass nicht nur beim Kochen die richtigen Zutaten zählen, sondern auch bei der Buchvermarktung.

Wann beschäftigen Sie sich mit dem Thema „Buch vermarkten“, schon im Entstehungsprozess oder erst, wenn die Bücher fertig sind?

Es geht eigentlich schon sehr früh los mit dem ersten Schritt, das Thema des nächsten Buches festzulegen. Diesmal sind es mehr als 6 Monate. Zurzeit beschäftige ich mich mit dem nächsten Buchprojekt „Handkäse Deluxe 2“, was ab Mitte März bei BoD erscheinen wird. Hierzu gibt es dieses Mal zahlreiche Marketingmaßnahmen. Es wird einen Wettbewerb dazu im Oktober auf Facebook geben. Das heißt konkret, man kann Rezepte rund um das Thema Handkäse einsenden. Das beste Rezept kommt ins Buch und wird natürlich dann fotografisch begleitet. Des Weiteren wird es bis zum Erscheinen monatliche Teaser geben. Ebenso ist ein Kooperationspartner gefunden, der das Buchcover samt Infos auf sein Produkt druckt, inklusive Gewinnspiel.

Wie plant man die Buchvermarktung? Gibt es das Erfolgsrezept oder ist Vieles Zufall?

Heute muss sowohl der Inhalt als auch das Vermarkten stimmen. Hier habe ich ein gutes Team um mich herum geschaffen, das meine Bücher vermarktet.

Mirko Reeh

Mirko Reeh

Mirko Reeh wurde 1976 in Bad Hersfeld geboren. Seine ersten Erfahrungen mit dem Kochlöffel sammelte er am heimischen Herd in Omas und Mamas Küche. Nach seinem Wirtschaftsstudium durfte er sich endlich wieder seiner Leidenschaft widmen: dem Kochen. www.mirko-reeh.com

Es ist ganz wichtig, dass man sich erst mal mit dem Thema beschäftigt, sich fragt, was wird gebraucht bzw. was gibt es auf dem Markt oder ist der Markt mit bestimmten Themen überschwemmt?

Das Cover ist ein entscheidender Verkaufsfaktor, es muss einladend sein oder wenn man es sehr schlicht halten will, muss der Titel „knallen“.
Wichtig ist, dass der Autor seine Titel in den Internetplattformen gut anteasert. Wenn das Buch erschienen ist, sollte das Thema immer wieder forciert werden.
Dem Zufall kann man heute das Vermarkten eines Buches nicht mehr überlassen. Man muss schon sehr hinterher sein. Es gibt enorm viele Autoren, die mit Büchern auf den Markt kommen möchten. Kooperationen sind ebenfalls wichtig, damit der Verbreitungsgrad höher ist.

Bücherbox_Mirko Reeh

Haben Sie bei Ihrem neuen Buch die Marketingstrategie verändert?

Ja, wir gehen noch mehr auf die Social Media Plattformen und machen eine Kampagne im Buchhandel und eine Bühnenshow dazu. Also ein buntes Werk an verschiedenen Aktivitäten.

Welche Vermarktungsmaßnahmen halten Sie für Autoren für  zwingend notwendig? Und was sind die Unterschiede zwischen selbstverlegten Titeln und Verlagstiteln?

Für mich war und ist es immer wichtig, authentisch zu bleiben. Das konnte ich bei Verlagen nie so wirklich, durch das Selbstverlegen wird das Buch genau so, wie ich es mir vorstelle.

Gab es einen ganz besonderen Moment bei der Buchvermarktung? Welches positive Feedback ist Ihnen hier in guter Erinnerung?

Ja, als ich mein allererstes Werk in der Hand hatte, welches ich komplett selber geschaffen habe, ohne weitere Unterstützung. Da war ich sehr, sehr stolz. Aber jedes neue Buch ist ein besonderes, bzw. ist es immer wieder schön, das eigene Buch dann zu sehen oder in der Hand zu halten.

Was würden Sie künftigen Autoren zum Thema Buchvermarktung ganz konkret empfehlen?

Wichtig ist es, authentisch zu bleiben und sich nicht, was den Inhalt angeht, von seinen Überzeugungen zu entfremden. Man sollte alle Plattformen nutzen, die einem heute durch Internet etc. zur Verfügung stehen, plus natürlich sehr viel Mundpropaganda, um auf sich und das Buch aufmerksam zu machen.

Bücherbox_Schnell_gekocht

Mehr Infos zum Spotlight-Konzept

BoD sucht erfolgreiche Autoren und honoriert kreative Ideen zur Buchvermarktung. Profitieren Sie davon und schicken uns ganz einfach Bilder, Videos und/oder eine kurze Beschreibung Ihrer Vermarktungsaktivität an: spotlight@bod.de. Mit etwas Glück meldet sich BoD bei Ihnen mit einem kostenlosen Angebot zur weiteren Buchvermarktung! Folgende Voraussetzung müssen erfüllt sein, um Spotlight-Autor zu werden:

  • Umsetzung einer ausgefallenen Idee zur Buchvermarktung
  • Parallel prüft BoD die Buchverkaufszahlen
  • BoD recherchiert und bewertet auch positiven Presse- und Leserstimmen zum Werk

  1. Anna Maria Mann am 13.01.2016, 17:49 :

    Sehr geehrter Herr Reeh,
    danke für Ihre Empfehlungen. Welche Internetplattformen empfehlen Sie konkret?
    Ich habe über BoD Ende letzen Jahres mein ersten Kochbuch ‘einfach gut kochen mit Pep’ verlegt. Hierzu wurde ich aufgefordert. Zunächst habe ich es für Freunde erstellt. Nun möchte ich es aber gerne vermarkten und komme noch nicht so richtig in die Gänge. Seit ca. 2 Wochen bin ich nun bei facebook.
    Ich freue mich auf ein feedback und tips. Ich wünsche Ihnen weiterhin ganz viel Erfolg.
    Herzliche Grüße
    Anna Maria Mann

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>