• Seit über 15 Jahren


    das Original

Über BoD

BoD Libriwagen
Ende der Neunziger Jahre entwickelt der Buchgroßhändler Libri ein neues Modell für unabhängiges Publizieren.

1997: Risikofrei und innovativ – für jedermann

Ende der Neunziger Jahre entwickelte der Buchgroßhändler Libri ein bahnbrechendes Konzept für das Veröffentlichen von Büchern. Anders als gewohnt, sollte die Produktion gedruckter Werke erst nach einer Bestellung durch Leser erfolgen und das bereits ab einem einzelnen Exemplar. Die Idee war und ist, mit Hilfe der damals noch jungen Technologie des Digitaldrucks vor allem das Investitionsrisiko für Verlage weitgehend zu reduzieren. Aber auch für private und verlagsunabhängige Autoren eröffnete das Konzept einen völlig neuen Weg des Publizierens: Angesichts geringer Vorabkosten und ohne einen Verlag als Partner hatten sie nun die Möglichkeit, das eigene Buch zu veröffentlichen – ohne finanzielles Risiko und mit kompletter inhaltlicher Freiheit. Das Unternehmen BoD wurde ins Leben gerufen. Und bis heute ist der Name Programm: Books on Demand, die Anlaufstelle für unabhängiges Publizieren.

2000: E-Books und weitreichender Vertrieb

Seitdem zielt die Unternehmensstrategie auf die kontinuierliche Entwicklung und Optimierung der Fertigungsqualität, die Erweiterung der Buchausststtung und die Ausweitung der Vertriebswege ab. Im Jahr 2000 hat BoD das erste Mal E-Books für das Rocket eBook angeboten, später für den Microsoft Reader, als PDF und für das Dateiformat mobipocket. Bis zum Jahr 2004 lagen bereits 12.000 Buchdateien druckbereit auf den Servern und BoD-Bücher waren in 6.000 deutschsprachigen Buchhandlungen sowie ca. 1.000 Online-Buchshops erhältlich.

2007: Neue Horizonte

Bis ins Jahr 2007 war BoD in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv. Mit dem Eintritt in den finnischen Markt wurde die Internationalisierung in die Unternehmensstrategie fest verankert. In den kommenden Jahren folgte die Expansion nach Dänemark, Frankreich sowie Schweden und Norwegen. Der Wachstumskurs erreichte 2010 neue Sphären im Aufbau des neuen Standorts in Norderstedt und einer Verdopplung der Produktionsfläche auf nun 4.000 m². Mit zwanzig Schwarz-Weiß- und zehn Farbdruckmaschinen wurden im neuen Druckzentrum die höchsten Standards des Digitaldrucks geboten. Durch die Einführung neuer Drucktechnologie und die Optimierung von Produktionsprozessen im September 2014 konnte BoD die Druckpreise senken. Autoren hatten erstmals die Möglichkeit, ein Taschenbuch mit 300 Seiten (Schwarz-Weiß) für 9,99€ und einer attraktiven Marge von rund 1€ professionell über den Buchhandel zu veröffentlichen – ohne Kompromisse bei Druckqualität und Vertrieb einzugehen.

BoD Vertrieb
Autor und Werk: die Protagonisten der BoD-Geschichte

2015: Reichweite, Service und Professionalisierung

Mit einer breiten Produktpalette und großer Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt und Ausstattung, haben inzwischen mehr als 30.000 Autoren über BoD veröffentlicht. Auf den BoD-Servern liegen inzwischen mehr als 1,4 Millionen Titel und können bei Bedarf jederzeit gedruckt werden. Online-Shops wie Amazon, eBook.de und Spiegel.de oder stationäre Buchhandlungen wie Thalia, Hugendubel oder Mayersche bestellen BoD-Bücher entweder über den Buchgroßhandel oder direkt bei uns. Somit gewährleistet BoD mit dem weltweit größten Vertriebsnetz im Self-Publishing, dass sowohl gedruckte Bücher als auch die mehr als 28.000 veröffentlichten E-Books von den Lesern gefunden werden.

BoD unterstützt die Autoren neben der Veröffentlichungsleistung mit vielen, auf Wunsch zusätzlich buchbaren Autorenservices, die klassische Verlagsleistungen wie Korrektorat, Lektorat und Design beinhalten. Nach der Buchveröffentlichung können die Autoren im Rahmen dieser Services weitere Leistungen hinzubuchen, die ihnen bei der Vermarktung helfen und dafür sorgen, dass die Titel in der Öffentlichkeit im Gespräch bleiben.

Mehr über das Unternehmen erfahren

myBoD-ANMELDUNG