Bärenmord
Bestseller

Bärenmord

und Globuli

Tanja Heinze

Paperback

280 Seiten

ISBN-13: 9783753429847

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 08.02.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
100%
10,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der fünfundsiebzigjährige Rentner Bernd Bauer wird mit einem Messer im Herzen im Redaktionsbüro der Wuppertaler Stadtteilzeitung „Cronenberger Woche“ aufgefunden.
Fast zeitgleich entdecken die Inhaber des Teddybärenmuseums in der Berghauser Straße einen symbolisch hingerichteten Bären.
Die Wuppertaler Mordkommission beginnt zu ermitteln. Erste Spuren führen zu einer Edelprostituierten aus Velbert-Neviges und zur Bergischen Universität.
Doch nur wenige Tage später findet eine Metzgereifachverkäuferin eine weitere Leiche – in der Kältekammer der Cronenberger Filiale des Familienunternehmens „Metzgerei Kaufmann“.
Mathilde Krähenfuß, Politredakteurin a.D. und freie Mitarbeiterin der „Ronsdorfer Gazette“, beginnt einen Wettlauf mit der Zeit. Kann sie ein erneutes Zuschlagen des Mörders verhindern? Welche Geheimnisse verbergen sich in der Welt der Teddybären, und in welchem Zusammenhang steht der „Bärenmord“ mit den Leichen?

Mit Zusatzmaterial „Globuli“

„Bärenmord ist ein Krimi an der Grenze zum Thriller, politisch, unerwartet und mutig. Zudem sehr anspruchsvoll und philosophisch, gewürzt mit einer Prise Religion. Ein Buch, das ich so schnell nicht vergessen werde.“
Matthias Müller, Cronenberger Woche

„Autorin Tanja Heinze erzählt in einer klaren, deutlichen und zugleich unterhaltsamen Sprache.“
Marise Moniac, Hessische Niedersächsische Allgemeine
Tanja Heinze

Tanja Heinze

Tanja Heinze, 1975 in Wuppertal geboren, lebt und arbeitet in dieser Stadt bis heute. Sie studierte Philosophie an der Bergischen Universität Wuppertal.

Veröffentlichungen: Der Schnee des letzten Sommers, Leipziger Literaturverlag
Donna Juana, Leipziger Literaturverlag
Das Lächeln der Teddybären, BoD Norderstedt
In Arbeit: Im Garten des Lebens, BoD Norderstedt

“Bärenmord” – Neuer Krimi spielt in Neviges und Wuppertal

Supertipp

Februar 2021

(...)Bärenmord ist ein Krimi an der Grenze zum Thriller, politisch, unerwartet und mutig. Zudem sehr anspruchsvoll und philosophisch, gewürzt mit einer Prise Religion. Ein Buch, das ich so schnell nicht vergessen werde“, urteilt Matthias Müller von der Cronenberger Woche, der “Bärenmord” schon lesen konnte. Auch Marise Moniac von der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen pflichtet diesem positiven Eindruck bei: „Autorin Tanja Heinze erzählt in einer klaren, deutlichen und zugleich unterhaltsamen Sprache.(...)

Tanja Heinze: Mich interessieren keine „Dornröschen-Küsse“

Die Stadtzeitung

Februar 2021

"Dornröschen-Küsse interessieren mich nicht", antwortet die erfolgreiche Wuppertaler Autorin auf die Frage, warum sie Krimis schreibt, in denen es um Mord und Totschlag geht, statt romantische Liebesromane mit glückstränenreichen Happy-ends. Und dennoch spielt in ihren spannenden Geschichten das Thema Liebe und Beziehungen oft eine Hauptrolle und ist nicht selten das Motiv für eine brutale Bluttat.(...)

Das Grauen in Neviges

Stadtanzeiger

Februar 2021

(...)Mathilde Krähenfuß entdeckt das Grauen, das in Neviges lauert und sich bis in die Nachbarstadt Wuppertal schleicht. Kann sie ein erneutes Zuschlagen des Mörders verhindern?(...)

Bärenmord: Krähenfuß ermittelt wieder

Westdeutsche Zeitung

Februar 2021

(...)Mit ihrem soeben erschienenen Roman „Bärenmord“ hat Tanja Heinze ein unterhaltsames Kriminalabenteuer geschaffen. Es ist der fünfte Fall ihrer Heldin Mathilde Krähenfuß. Das 280 Seiten starke Buch nimmt den Leser mit auf eine spannende Mörderjagd und verwebt Teile der deutschen Geschichte und sozialkritische Elemente zu einer komplexen Handlung.(...)

Das ist ein unglaubliches Gefühl!

Neue Wuppertaler Zeitung

März 2021

(...)Wie in einem Kammerstück findet in Bärenmord die zentrale Befragung im Billiardzimmer statt. Alle Verdächtigen treffen dort aufeinander und verraten schließlich ungewollt ihre Motive und persönlichen Verstrickungen. Diese reichen weit zurück, in die Zeit der SED-Herrschaft und der gnadenlosen Verfolgung politisch anders Denkender in der sogenannten Deutschen Demokratischen Republik. Dieser Kriminalroman ist mehr als eine spannende Handlung im bergischen Gewand, es geht um Recht und Unrecht, persönliche Schuld, gesellschaftlichen Zwang und die Frage, welchen Weg jeder einzelne in schwierigen Verhältnissen für sich wählt.(...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.