Bis morgen

Bis morgen

Geschichten über Wiederholungsrituale

Pilar Baumeister

ePUB

457,0 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783739270814

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 11.05.2015

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
6,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Warum heiratet eine Frau zweimal denselben Mann?
Was wurde aus den Schönheitsköniginnen Deutschlands und der Welt im Laufe der Jahre? Unter anderem wurde Miss Universum 1981 zu einer Politikerin Venezuelas.
In einer Geschichte über den Glaubenswechsel mehrerer Frauen ist die Erfahrung der Bekehrung an sich einmalig und sehr intensiv für jede, aber auch sie wiederholen im Grunde Erfahrungen, die andere schon vor ihnen gemacht hatten, wie die vielen Juden, die zum Christentum konvertierten.
In „Das Konzert“ ist der Applaus ein Wiederholungsritual, das in allen Formen der Kunst praktiziert wird, zusammen mit anderen Attributen wie sich festlich kleiden und sich vom Alltag innerlich erheben.
In der Erzählung „Der neunte Anfang“ werden immer neue Anfänge beschrieben, die im ersten Augenblick eine gewisse Einmaligkeit besitzen, bis der Neubeginn auch zu einer Gewohnheit wird.
Der Leitfaden im Buch sind die Wiederholungszeremonien des Lebens. Die Figuren erzählen über zyklische Erscheinungen wie Hochzeiten - Fotos - Geschenke - Familienfeiern - Arbeitsbesprechungen - Patientenverfügungen - Selbstbefriedigung - Ängste vor einer Operation - die Intrigen in einem Verein. Sie berichten über Aufgaben - Seminare - die Wichtigkeit der Ausweise und Dokumente in unserer Zeit - Abmagerungsrituale in einer Kuranstalt - Erinnerungen an Vergangenes - immer wiederkehrende Gespräche wie zum Beispiel über Blindheit und die Rentner - Gedanken an die Toten.
Besonders geschildert werden Rituale der Nähe: Adoption, als eine sehr schöne Form der Fremdheitsauslöschung, und die Intimität eines Liebespaares in interkultureller Verschmelzung, eine binationale Ehe.
Die Wiederholungen überraschen durch die veränderte Tonart, sie beschleunigen sich und vertiefen sich.
Pilar Baumeister

Pilar Baumeister

Pilar Baumeister, 1948 in Barcelona, Spanien, geboren, lebt seit 1975 in Deutschland. Sie studierte deutsche, englische und russische Philologie.
Nach ihren Werken „Estados Interiores“ und „El Antro de los Extraños“ auf Spanisch schreibt sie seit vielen Jahren auf Deutsch.
Sie hält häufig Vorträge in Schulen und Kulturzentren von Madrid und Segovia in Spanien. In Deutschland tritt sie bei Tagungen des Verbandes Deutscher Schriftsteller, bei Lesungen im Dunkeln und Lesungen mit zweisprachigen, zugewanderten AutorInnen auf. Seit 2006 leitet sie ein NRW-weites Projekt: Lesungen von AutorInnen mit Migrationshintergrund in deutscher Sprache. Hierzu gehört das „Festival der multikulturellen Literatur NRW“ in Köln, das vom 31. August bis 2. September 2015 zum ersten Mal stattgefunden hat. Außerdem ist sie seit 1999 Sprecherin der Schriftsteller mit Migrationshintergrund im VS NRW.
Pilar Baumeister schreibt vorwiegend Kurzgeschichten, aber auch Lyrik, Romane und literarische Essays. Thematisch bezieht sie sich oft auf ihre Blindheit und die Reaktionen der Gesellschaft darauf, auf ihre doppelte Heimat (Deutschland und Spanien), auf Zweisprachigkeit, Multikulturalität, Krisensituationen und das Zusammenleben mit Familie, Freunden oder Fremden.

Publikationen (Auswahl):

„Das Zittern der Witwen“, Norderstedt, 2016
„Leichte psychische Störungen“, Norderstedt, 2016
„Getrübte Beziehungen“, Norderstedt, 2015
„Die Gedankenleserin - eine fantastische Novelle“, Norderstedt, 2015
„Bis morgen - Geschichten über Wiederholungsrituale“, Norderstedt, 2015
„Me escondí, pero gritaba para que me oyesen. Poemas de Minerva y otras voces” (auf Spanisch), Norderstedt, 2015
„A pesar de Franco… Los mejores momentos” (auf Spanisch), Norderstedt, 2015
„Exotische Geschichten: Wo komme ich her?“, Norderstedt, 2014
„Das Schiff Pardis für alle, auch für die Blinden“, zweisprachiges Märchen (Deutsch-Spanisch), Bonn, 2011
„Wir schreiben Freitod... Schriftstellersuizide in vier Jahrhunderten“, Frankfurt am Main, 2010
„Lyrikbrücken, Zehn blinde Dichter aus zehn Ländern Europas“, Berlin, 2009
„Zwei Länder, die sich lieben. Geschichten aus Spanien und Deutschland“, Bonn, 2006
„Die Erfindung des Erlebten. Geschichten über Behinderung, Erotik, Jenseits“, Essen, 2000

www.pbaumeister-andreo.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.