Bodenlos verwurzelt wie ein Stern

Bodenlos verwurzelt wie ein Stern

Neuropoesie 1985-2015 - 99 Gedichte für Freigeister

Tom de Toys

Paperback

116 Seiten

ISBN-13: 9783734775215

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 17.06.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
16,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die besten Gedichte der Neurolyrik-Trilogie und einige brandneue in einem Band vereint als erweiterte 2.Auflage! Eine "direkte" Synthese aus Mystik & Lyrik: Drei Jahrzehnte nach seinem ersten erhaltenen Gedicht von 1985 meldet sich nun ein Dichter der wilden 90er mit einem spirituellen Einzelband zurück, der an den 1993 im Kölner Claus Richter Verlag erschienenen "JeDaZeitBereit" anknüpft. Das "Düsseldorfer Dichtermonster" (F.A.Z. 1997) De Toys vereint im Best-of-Werkquerschnitt "Bodenlos verwurzelt wie ein Stern" aus dem mittlerweile über 2000 Gedichte umfassenden Oeuvre jene 99 Gedichte für Freigeister von 1985-2015, die seine transreligiöse Lochismus-Lebensphilosophie programmatisch umkreisen - gemäß seiner Poetologie einer antimetaphorischen "Direkten Dichtung". Wer bislang nur einzelne Texte von De Toys aus Szene-Literaturmagazinen wie "perspektive" (Österreich), der Anthologie "Versnetze_elf" (Rheinland) oder dem Schwarzbuch der Lyrik "Fünfzigtausend Anschläge" (Berlin) kannte oder ihn nur auf den literarischen Bühnen als Rezitator erlebte wie 2010 beim Weltpoesietag im Düsseldorfer Zakk oder schon 1996 im Kunstpalast als "Das Rilke Radikal" mit experimentellem Sprechgesang von einem Trompeter begleitet, hat jetzt die Gelegenheit zur repräsentativen Lektüre des Schwerpunktthemas, das den Lyriker seit seiner mystischen Erfahrung am 5.5.1989 beschäftigt. / Leseprobe: www.G-GN.de
Tom de Toys

Tom de Toys

Tom de Toys (author of the german book "MEHR JETZT" = "MORE NOW - CHANGE OF CONSCIOUSNESS FROM SYMBOLICITY TO PRESENTICITY") was born in Jülich (Germany) in 1968 and lived from 1997 til 2012 in Berlin. He published "Direct Poetry" (poetology of transreligious holEism) under more than 40 pseudonyms for almost three decades. Since 1989 he works actively both as a painter and as a performance artist for the philosophy of holEism. In 1990 he founded the so-called G&GN-Institut ("Institute For Complete Nothing@All"): www.G-GN.de. In 1994 he discovered the theory of E.S. ("Extended Sobriety") whereby authentic (i.e. fulfilled) love poetry can be politicised against the conventional misuse of the expression "love" (as in 95% of all fake love poems "longing" is meant indeed). In 2000 he received the very first NAHBELL prize, a very alternative Nobel prize for german contemporary poetry. In 2001 he invented QUANTUM POETRY which was world-premièred at the university of São Paulo (thanks to Goethe-Institut). Since 2012 De Toys lives in the district Eller Süd of Düsseldorf. His german poetry works as well as his photo art and landscape drawings appear already in many themed compilations (all available books @ www.neurogermanistik.de).

Quotes taken from chosen articles in newspapers:

FAZ 1997: "...the monster poet - mostly he works himself up into some kind of ecstasy: the pioneer of consciousness wants to overcome by means of his art any sort of religion..."

taz 1999: "...the one with his 'Unprovoked Appresence' whose essential message is eternal presence..."

Bodenlos? Verwurzelt? Wie ein Stern?

Urruhe.de

Dezember 0002

(...)Dieser Gedichtband ist ein ekstatischer Bewusstseinsritt von der ersten bis zur letzten Zeile. Manche Stellen erinnern mich an Hans Arp, andere an Ernst Meister. Und durch alle Gedichte weht der Wind des "Lochismus", der mir mit Zen und Taoismus verwandt zu sein scheint. De Toys hat seinen ganz eigenen und eigenwilligen Stil, sein Ton trifft direkt in die Seele, ohne die Umwege einer blumigen Bildersprache zu bemühen. Seine Poesie ist psychologisch und transpersonal. (...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.