Gruppeneinteilung

Gruppeneinteilung

Moderationstechnik

Kirsten B. Kruck

Band 2 von 2 in dieser Reihe

ePUB

735,5 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783734707490

Verlag: BoD E-Short

Erscheinungsdatum: 11.09.2015

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
2,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In den vielen Workshops als Teilnehmer, Moderatorin oder Trainerin habe ich die immense Bedeutung einer gekonnten Gruppeneinteilung kennengelernt und für dieses Buch systematisch zusammengetragen.
Mit einer Gruppeneinteilung können Sie nicht nur die Teilnehmer Ihres Workshops in Kleingruppen einteilen, sondern auch noch die Stimmung positiv beeinflussen und die Teilnehmer zusätzlich aktivieren. Kommunikative Kompetenzen werden genauso geschult, wie verfahrene Situationen aufgebrochen.
Doch Vorsicht: Jede dieser Methode hat ein Verfallsdatum, eine ständige Wiederholung ermüdet. Wenn Sie innerhalb einer Veranstaltung mehrmals Kleingruppen zusammenstellen wollen, sollten Sie die Gruppenfindungsmethoden unbedingt variieren.

Sie können die Teilnehmer in Zufallsgruppen, Wahlgruppen oder Wissensgruppen einteilen.

1.Durch die Einteilung einer größeren Gruppe durch Zufall verändern Sie bestehende Strukturen, Cliquenbildung wird vermieden, fördern den Kontakt der Teilnehmer untereinander, die sich dadurch besser kennenlernen können. Die Bewegung aktiviert die Teilnehmer und lockern die Arbeitsatmosphäre auf. Sie können auch auf die nachfolgenden Arbeit einstimmen.

2.Wahlgruppen entstehen durch freiwillige Zusammenschlüsse der Teilnehmer, die miteinander arbeiten können. Diese Strukturen sind häufig bewährt und sehr wirksam. Oder die Gruppenbildung geschieht nach inhaltlichen Kriterien.

3.Für die Einteilung nach Kompetenzen und Wissensunterschieden müssen diese durch einen Test oder Selbsteinschätzung sichtbar gemacht werden. Sie können wissenshomogene oder gemischte Gruppen bilden.
Kirsten B. Kruck

Kirsten B. Kruck

Seit mehr als 20 Jahren unterrichtet Kirsten Kruck an der Hochschule München im Fach Schlüsselqualifikation an verschiedenen Fakultäten. In den letzten Jahren hat sie sich intensiv fortgebildet und erlangte als erste FH Dozentin das Zertifikat Hochschullehre Bayern.
Kirsten Kruck kennt Moderationsmethoden sowohl als Teilnehmerin, auch als Moderatorin und genauso wie als Trainerin anderer Moderatoren. In mehr als 300 Workshops hat sie die verschiedenen Möglichkeiten der Gruppeneinteilungen erleben, ausprobieren und beurteilen können. Neben ihrer Lehre schreibt Frau Kirsten Kruck wissenschaftliche Publikationen und übersetzt diese Erkenntnisse in alltagstaugliche Ratgeber.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.