Fluchtpunkt

Fluchtpunkt

Eine novellistische Studie

Bruno H. Weder

ePUB

3,5 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783746002712

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 12.02.2018

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
4,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Gymnasiast Sven Oberhauser (17) wird auf dem Hernalser Gürtel in Wien auf dem Zebrastreifen von einem Alfa Spider angefahren und schwer verletzt ins AKH (Allgemeines Krankenhaus) eingeliefert. Der Fahrer begeht Fahrerflucht, doch Bezirksinspektor Konrad, der mit dem Fall betraut wird, kommt bald auf die Spur des aus Serbien stammenden jungen Mirko, der allerdings nichts gesteht und dessen Wagen keinerlei Hinweis ergibt (Mirko arbeitet in einer Autowerkstatt). Während sich Mirkos Schwester Marija als Krankenschwester in den Patienten Sven verliebt, gerät ihr Bruder in Schubhaft, in ständiger Angst, als Delinquent ausgeschafft zu werden. Die Gulden-Zeitung schürt zudem entsprechend rassistisch gefärbte Vorurteile. Konrad überführt den Täter und ringt ihm ein Geständnis ab, was strafmildernd wirken soll. Im PAZ (Polizeianhaltezentrum) Hernalser Gürtel erfährt Mirko, dass Sven ihm verziehen hat, weil er Reue zeigt. Und Marija setzt sich für ihn ein, was Mirko mit Hoffnung erfüllt.
Bruno H. Weder

Bruno H. Weder

Weder, Bruno H.: geb. 1947 in Berneck im St.Galler Rheintal. Studium der Germanistik, Allgemeinen Geschichte und Schweizer Geschichte an der Universität Zürich. Daneben Violin- (René Armbruster) und Kompositionsausbildung (Paul Müller) an der Musikakademie in Zürich. Promotion. Wissenschaftliche Publikationen und Lehrmittel in verschiedenen Verlagen und Lexika. Tätig gewesen als Professor für Deutsche Literatur an der Pädagogischen Hochschule sowie Lehrbeauftragter am Deutschen Seminar der Universität Zürich.

Seit 2010 freischaffender Autor.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.