Danke, gut.

Danke, gut.

Maurice Graft

Paperback

112 Seiten

ISBN-13: 9783753478098

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 19.06.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
39,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
«Wie geht es dir?»
Eine gewohnte Floskel, ein leere Worthülse, die mich trifft. Mitten ins Schwarze.
Schulterzucken. Das geht dich gar nichts an.
Und trotzdem schenke ich dir kein Schweigen,
sondern sage sanft bis standhaft, ohne viel zu denken, das einzig erdenklich Richtige:
«Danke, gut.»

«Danke, gut.» legt das Unbekannte frei, welches hinter dieser allseits bekannten Inhaltsleere steckt. Das Buch gibt einen Fingerzeig auf Innenwelten, die so noch nie gesehen wurden, die meist verborgen bleiben im Desinteresse des Gegenübers.

Es gibt Einblicke in Gefühlswelten und innere Ansichten und portraitiert die Geschichten zehn grundlegend unterschiedlicher Charaktere.

«Danke, gut.» stellt keine Fragen, aber beantwortet all das, was üblicherweise keinen Raum findet, weil es oft eng wird im Leben zwischen Selbstoptimierung und dem heiligen Schein, der gewahrt werden muss. Weil es oft eng wird, eingepfercht zwischen Tabuisierung, Normativität und den ermüdenden Versuchen der Selbstzensur.

Das Buch charakterisiert persönliche Grabenkämpfe,
innere Zwists und Zerwürfnisse mit dem ureigenen Selbst. Dabei schenkt es abstrakten Attributen eine fleischliche Hülle und macht sie somit nicht nur greifbar, schonungslos und ein bisschen hässlich, sondern bei genauerer Betrachtung vor allem wunderschön, einzigartig, nahbar und unendlich wahr.
Maurice Graft

Maurice Graft

Maurice Graft ist hauptberuflich irgendetwas soziales und arbeitet nebenher als Texteschreiber, Spoken Word-Artist und Fotograf.

In seinen Arbeiten thematisiert er verborgene Prozesse und subtile Vorgänge innerer Welten, die er ungefiltert nach außen kehrt.
Tabulos kritisiert er dabei gesellschaftliche Normen und feiert ihre Entrückung.

Seine Texte, in denen er zart besaitet und etwas empört einen Fingerzeig darauf gibt, wie divers sich gelebte Realitäten gestalten können, illustriert er mit fotografischen Werken, welche durch ihren stets dunkelbunten Unterton gekennzeichnet sind.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.