Der verlorene Sohn von Hieronymus Bosch 1510 - gedeutet nach der verborgenen Geometrie

Der verlorene Sohn von Hieronymus Bosch 1510 - gedeutet nach der verborgenen Geometrie

Volker Ritters

ePUB

10,9 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783735773890

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 21.03.2014

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
7,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der "Verlorene Sohn" wird im Sinne der ur-religiösen "rituellen verborgenen Geometrie" als ein Suchender und Einzuweihender aus erkannter Gottesferne zur Gottesnähe hin dargestellt. Auf vierfach gegangener "Reise der Wandlung" erreicht er sein "Grab der Überwindung seiner körperlichen Begierden und Leidenschaften" und seinen Aufstieg zum geistigen Leben im Symbol des "Djed-Pfeilers" (des altägyptischen Zeichens der Wirbelsäule des gefallenen und auferstandenen Osiris). Dabei erfüllt er den "Kreislauf der Notwendigkeit" (des Eintretens seines Seelenfunkens in die materielle Schöpfung Satans und des Überwindens ihrer Erdverhaftung ihrer materiellen und fleischlichen Begierden). Derart entkommt der Einzuweihende der Welt des (nach Ansicht der Katharer) satanischen Weltenschöpfers Jehova in seinem Neuen Leib der "solaren Robe". Diesen Zustand des Lichtleibes erringt er, indem er aus seinem persönlichen Schatten (und Unbewussten) Inhalte (z.B. verborgene helle Momente, nämlich hier seine in der Messerscheide verborgene Messerklinge) als Lichtstrahl in sein Bewusstsein erhebt und ihn darüber hinaus als ein Leuchtlicht in bildjenseitige Höhen eines erkannten Archetyps des Geistes wandelt. Mit dem Re-Integrieren unbewusster Inhalte seines Schattens in sein Bewusstsein gestaltet er sein Individuum, das dem Zwang des dunklen, materieverhafteten Daseins entkommt.
In der Verborgenen Geometrie wird das Bildgegenständliche durch Figuren, Mondsichel und Sturz (als Welt Satans) beschrieben und überstiegen.
Volker Ritters

Volker Ritters

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.