Die Glücksfresser

Die Glücksfresser

und das Feng Shui der Steine

Shakti Morgane

Paperback

68 Seiten

ISBN-13: 978-3-8391-0339-5

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 29.03.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
6,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Familie und Beruf vereinbaren, dabei gut aussehen und immer nett sein. Das sind die Anforderungen, denen Frauen nachstreben und sich dabei selbst verlieren.
Diese Streitschrift beinhaltet eine gesellschaftskritische Reflexion über das Dasein als Frau in der Konsumgesellschaft und darüber, wie der Schleier der jeweiligen Kultur den Blick auf die Realität verstellt, die für die meisten Frauen in einem „behinderten“ Leben besteht, das Persönlichkeitsentwicklung und freie Entfaltung keinen Raum lässt.
Die lebensfeindliche Daseinserfahrung von Frauen führt jedoch in der gesamten Gesellschaft zum Anstieg von Krankheiten, Kriminalität, Drogenkonsum und Gewalt. Es sei denn, wir Menschen fangen an, uns wieder auf uns selbst zu besinnen und uns via körperliches Befinden und Gefühlswelt einen neuen Zugang zur Realität zu verschaffen.
Dafür ist es nötig Körper und Geist zu schulen, z. B. mittels orientalisch-asiatischen Sportarten wie Yoga, Tai Chi, Qi Gong, Bauchtanz, um ein Körperbewusstsein zu bekommen und mittels Meditation den feinstofflichen Körper zu entwickeln, der uns, wenn vorhanden, in Krisensituationen schützt. Unterstützen können wir den feinstofflichen Körper in seiner Schutzfunktion u. a. mit den Schwingungen der Kristalle, die uns Mutter Erde schenkt.
Shakti Morgane

Shakti Morgane

Shakti Morgane ist die Begründerin der 'Bauchtanzmeditation' und veröffentlichte darüber das Buch "Orientalischer Tanz und Ekstase".
Die Neugier für fernöstliche und orientalische Philosophien führte sie nach ihrem Sprachstudium auf ihrem Weg zu Bauchtanz, Yoga, Qi Gong, Meditation und der Auseinandersetzung mit dem Sinn des Lebens.
Sie hat eine Ausbildung im Orientalischen Tanz bei internationalen Tänzerinnen Ende der 70er Jahre absolviert und unterrichtet Orientalischen Tanz seit Anfang der 90er.
Im Fokus des Unterrichts steht die Achtsamkeit für das Fühlen der Bewegung während des Tanzens. Dabei werden durch die typischen Körperbewegungen des Orientalischen Tanzes Beweglichkeit, Koordination und Konzentrationsfähigkeit gleichermaßen geschult. Dies wiederum stärkt Selbstausdruck und innere Kraft.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.