Die Lurche und Kriechtiere der Region Wittenberg

Die Lurche und Kriechtiere der Region Wittenberg

Uwe Zuppke, Jürgen Berg

Paperback

228 Seiten

ISBN-13: 9783749430376

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 21.03.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
20,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Landschaft in der Region um die Lutherstadt Wittenberg weist eine Vielzahl von Feuchtgebieten und trockenen Offenlandregionen auf und stellt daher einen wichtigen Lebensraum für Lurche (Amphibien) und Kriechtiere (Reptilien) dar. Sowohl die Aue an der mittleren Elbe als auch an der unteren Schwarzen Elster mit ihren Altarmen, Altwässern und sonstigen Gewässern und auch die Hügellandschaften des Flämings und der Dübener Heide mit ihren Bächen und Kleingewässern bieten den Feuchtigkeit liebenden Lurchen geeigneten Lebensraum. In den Wäldern und Offenlandschaften finden Kriechtiere Lebensbedingungen.
Im Ergebnis aktueller Erfassungen und Recherchen in langjährigen Beobachtungsdateien wird im vorliegenden Werk eine Übersicht der in der Region bisher nachgewiesenen Lurch- und Kriechtierarten gegeben. Dies soll beitragen, diese Tiergruppen als ein würdiges Naturgut zu betrachten, das der Region erhalten bleiben muss, damit auch zukünftige Generationen sich daran erfreuen können.
Uwe Zuppke

Uwe Zuppke

DR. UWE ZUPPKE, geboren 1938 in Wittenberg, studierte Landwirtschaft. An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg promovierte er über die Auswirkungen der Intensivierung der Landwirtschaft auf die Vogelwelt.

Seit seiner Kindheit interessierte er sich für die Tierwelt seiner Heimat und verfügt über 65-jährige faunistische Aufzeichnungen aus diesem Gebiet. Er ist seit 1960 Mitarbeiter im ehrenamtlichen Naturschutz des Kreises Wittenberg, war Leiter der Bezirksarbeitsgruppe Artenschutz im Bezirk Halle bis 1990 und ist seit 1990 Mitglied des Naturschutzbeirates des Landkreises Wittenberg. Seit Beginn der Fachgruppe Feldherpetologie Wittenberg war er Mitglied, ebenso im Landesfachausschuss Feldherpetologie des Landes Sachsen-Anhalt. Inzwischen beobachtet er Lurche und Kriechtiere in aller Welt.
Er ist Mitautor der beiden Übersichten über die Herpetofauna des Landes Sachsen-Anhalt (MEYER et al. 2004; GROSSE et al. 2015) und Autor von Sachbüchern über die Natur und Landschaft des Flämings und der Aue der mittleren Elbe bei Wittenberg sowie über die Fischfauna, Vogelwelt und Säugetierfauna der Wittenberger Region. Bei Sachbüchern über die Schutzgebiete Sachsen-Anhalts war er Mitautor.

Jürgen Berg

Jürgen Berg

JÜRGEN BERG, geboren 1956, studierte nach dem Abitur zunächst Elektrotech-nik/Elektronik und wechselte dann zur Forstwirt-schaft. Er leitete er bis 1990 als Förster der Offenen Landschaft die Abteilung Flurholz der Meliorationsgenossen-schaft Pratau im Kreis Wittenberg. Nach 1990 gründete er ein Finanzberatungs-unternehmen.
Seit seiner Jugend war er in naturwissenschaftlichen Fachgruppen des Kulturbundes tätig sowie aktiver Naturschutzhelfer im Kreis Wittenberg. Er wurde Mitglied der Be-zirksleitung der Gesellschaft für Natur und Umwelt (GNU) des Bezirkes Halle und leitete die Fachgruppe Feldherpetologie Wittenberg. Er war Mitglied der Biologischen Gesellschaft der DDR und der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft der DDR. Seit 1990 ist er Mitglied des Naturschutzbeirates des Kreises Wittenberg und berät auch heute noch sachkundig die staatliche Verwaltung. Im Bundesverband Beruflicher Na-turschutz (BBN) ist er Mitglied.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.