Die psychologische Situation bei Lohn und Strafe

Die psychologische Situation bei Lohn und Strafe

Eine feldpraktische Studie 1931

Kurt Lewin , Stefan Blankertz (Hrsg.)

Paperback

120 Seiten

ISBN-13: 9783750422346

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 18.08.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
10,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Diese kleine Schrift ist geeignet, Weltbilder umzukrempeln. Kurt Lewins Studie zur psychologischen Situation bei Lohn und Strafe von 1931 ist eine fulminante Einführung in seine Feld­theorie und zugleich eine ungebrochen aktuelle Aufforderung, sich anders mit den Problemen der Erziehung sowie des Schulunterrichts auseinander zu setzen. Lewins Programm: Ein psychologisches Verständnis für die Wirkung der jeweiligen (pädagogischen, erzieherischen) Eingriffe entwickeln.
Lewins Essay ist eine Einführung in die Feldtheorie am konkreten Beispiel: Alle Lebensvorgänge und Entscheidungen, alle Konflikte, alles Verhalten wird auf einer Art Landkarte verzeichnet. Dabei vermischen sich auf fast poetische Weise konkret räumliche Bewegungen mit der zeitlichen Dimension und rein gedanklichen Vorgängen. Wie viel an Erkenntnisgewinn aus solch einer »Topologie« zu ziehen ist, zeigt Kurt Lewin am Beispiel der Analyse der Wirkung von Strafe und Lohn bei Geboten oder Verboten, mit denen Kinder konfrontiert sind. Lewin geht mit großer Sachlichkeit vor und sieht von vorschnellen pädagogisch-moralischen Bewertungen ab, um dann am Ende den Leser mit der grandiosen Erkenntnis zurückzulassen, dass weder Strafe noch Lohn die angemessenen Wege weisen zu einer förderlichen erzieherischen Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen, seien dies Eltern oder Lehrer, selbst wenn sie im Alltag als mitunter unumgänglich sich erweisen sollten. Besser ist der Weg über echtes inhaltliches Interesse, über Verständnis und Einsicht.
Lewin hat seine Gedanken mit über 30 Grafiken visualisiert. Sie sind vom Herausgeber sowohl neu gezeichnet, als auch in ihrer Originalgestalt hinzugefügt worden. In Anmerkungen des Herausgebers werden die Stellen markiert, die zum Weiterdenken anregen. Die großzügige, übersichtliche Gestaltung und die Form des Ringbuchs machen diese Ausgabe für ein gründliches Studium geeignet, dessen dieser außergewöhnlich dichte Text wert ist.
Kurt Lewin

Kurt Lewin

Kurt Lewin (1890-1947), deutsch-jüdischer Gestaltpsychologe und Feldtheoretiker, Wegbereiter der experimentellen Psychologie, besonderer Schwerpunkt: Erforschung (klein-) kindlichen Verhaltens, Grundformel: Verhalten ist die Funktion von Person und Umgebung, ab 1933 im amerikanischen Exil, dort Begründer der Aktionsforschung. Obgleich Kurt Lewin neben Sigmund Freud (Psychoanalyse) und B.F. Skinner (Behaviorismus) mit seiner Gestalt- und Feldtheorie zu den einflussreichsten Psychologen des 20. Jahrhunderts zählt, ist er in den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit geraten und viele seiner Schriften sind nur noch antiquarisch zu erhalten.

Stefan Blankertz

Stefan Blankertz (Hrsg.)

Stefan Blankertz, Wortmetz, Lyrik und Politik gegen Gewalt und für Toleranz. 2017 veröffentlichte er eine Monografie über Kurt Lewin, »Kritik der Ganzheit« (zweite, erweiterte Auflage 2020).

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.