Die universellen Grundlagen im vierblättrigen Yoga

Die universellen Grundlagen im vierblättrigen Yoga

Johannes H. von Hohenstätten

Paperback

192 Seiten

ISBN-13: 9783739225630

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 05.02.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
17,95 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In diesem Werk über den vierblättrigen Yoga wird auf die traditionellen Verbindungen zwischen den einzelnen Yoga-Wegen und den vier Tattwas eingegangen und ihr universeller Zusammenhang aufs Genaueste erläutert, wie es in der gesamten östlichen Literatur noch nie geschehen ist. Somit stellt dieses Buch ein weiteres Unikum dar, das den Anhänger der Yoga-Wissenschaften in einem ungeahnten Maße bereichern wird.

Vorwort
1. Einleitung
2. Theorie und Praxis
A. Die theoretischen Grundlagen
B. Die hermetischen Yoga-Sutras
C. Sadhana – Die Praxis
D. Tattwas – Die 4 Elemente
– Purana Sutra – Yoga der 4 Temperamente
– Tattwas und ihre Bedeutung für das praktische Leben
E. Ida und Pingala – Mond- und Sonnen-Fluid
F. Über die 8 Pfade im Yoga
– Yama – positiver Seelenspiegel
– Niyama – negativer Seelenspiegel
– Asana – dreifache Körperbeherrschung
– Pranayama – Beherrschung der vier Tattwas usw.
– Prathayata – Sinnesübungen usw.
– Dharana = Konzentration
– Dhyana = Meditation
– Samadhi = Kontemplation bis zur Gottverbundenheit
– Bedingungen zum Erreichen des Samadhi
3. Hatha-Yoga – der „materiell-körperliche Yoga"
4. Raja-Yoga – Verbindung mit dem Tejas-Tattwa
5. Jnana-Yoga – Verbindung mit dem Vaju-Tattwa
6. Bhakti-Yoga – Verbindung mit dem Apas-Tattwa
7. Karma-Yoga – Verbindung mit dem Prithivi-Tattwa
8. Kundalini-Yoga und die 10 Chakren
9. Mantra-Yoga – die heiligen magisch-mystischen Gebete – fünf weitere Mantras von Sri Shankara (Arion)
10. Tantra-Yoga – das schöpferische Wort
Schluss
Johannes H. von Hohenstätten

Johannes H. von Hohenstätten

Der Autor war Schüler von Anion und Ariane, welche ihn beide auf dem "Weg zum wahren Adepten" von Franz Bardon meisterlich weiterhalfen. Die beiden Meister gaben ihm den Auftrag, sein Wissen und seine Erfahrungen niederzuschreiben, um sie so der Öffentlichkeit preiszugeben.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.