Die Zisterzienserin im Hochmittelalter

Die Zisterzienserin im Hochmittelalter

Eine Analyse zur Nonnentracht im 12. und 13. Jahrhundert

Dana Russow, Mara von Tusen

Hardcover

108 Seiten

ISBN-13: 9783739208992

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 01.12.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
27,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Zisterzienserorden, gegründet im 11. Jahrhundert, nahm in den folgenden Jahren auch Frauenkonvente auf. Der Orden, geprägt von umfassenden Reformen, war im 12. und 13. Jahrhundert eine der Gemeinschaften mit dem größten Zuwachs.
Dieses Buch erforscht die Kleidung der Zisterzienserinnen in dieser Zeit des Umbruchs und wurde insbesondere für Living - History - Darstellerinnen verfasst.
Einer theoretischen Analyse von Materialien, Farbgebung und Schnittmustern folgt ein praktischer Teil mit Nähanleitungen für eine möglichst authentische Darstellung.
Dana Russow

Dana Russow

Dana Russow, Jahrgang 1970, ist im brandenburgischen Templin aufgewachsen. In der Mittelalterszene ist die Mutter von zwei Kindern besser bekannt als ″Mara von Tusen″. Sie hat erst vor wenigen Jahren das Hobby ″Mittelalter″ für sich entdeckt.

Seit 2010 ist sie mit mehreren Darstellungen in der Mittelalterszene in und um Berlin unterwegs. Ob als Zisterziensernonne um 1200, Magd im 11. Jahrhundert oder Hochadel im 12. Jahrhundert - in Danas Kleiderschrank findet sich für beinahe jede Gelegenheit etwas.

Die Teilnahme an musealen Veranstaltungen in England (″Hastings 1066″), Frankreich, der Schweiz und Deutschland hat in den letzten Jahren gezeigt, dass sie mit ihrer Arbeit einen hohen Standard erfüllt.

Das Nähen hat sich Dana im Laufe der Zeit selbst beigebracht, so wie auch viele andere alte Handarbeitstechniken. Anfangs noch mit der Nähmaschine gearbeitet, verzichtet Dana heute komplett auf moderne Mittel der Fertigung und orientiert sich an den Möglichkeiten der damaligen Zeit.

Mara von Tusen

Mara von Tusen

Mara von Tusen - je nach Darstellung im 11. oder 12. Jahrhundert angesiedelt - ist das mittelalterliche Pseudonym von Dana Russow.
Der Buchtitel wurde bewusst mit beiden Namen versehen, da es in der Mittelalterszene ″normal″ ist, dass viele Personen nur den mittelalterlichen Namen von anderen Living - History - Darstellern kennen.
Mit dem Namen ″Mara von Tusen″ verbindet Dana den Spaß am Hobby, die Rückkehr zum Ursprünglichen und das Beisammensein mit guten Freunden.
Den Namen ″Mara″ hatten ihre Kinder ihr zu Anfang ihrer Mittelalter -″Karriere″ ausgesucht. ″von Tusen″ leitet sich vom Stadtteil ″Nikolassee″ ab, in dem Dana Russow lebt. In einer Kaufurkunde aus dem Jahr 1242 fand sie den Hinweis, dass die Mönche des Zisterzienserklosters Lehnin die ″Slatse et Tusen″ von den askanischen Markgrafen Johann I. und Otto III. abkauften. Der ″Slatse″ wurde recht schnell als ″Schlachtensee″ enttarnt, aufgrund der räumlichen Nähe konnte es sich beim ″Tusen″ nur um den See handeln, den die Mönche später zu Ehren des Heiligen Nikolaus in ″St. Clawes See″ (Nikolassee) umbenannten.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.