Eisenzeit

Eisenzeit

Roman

Raimund Simmet

ePUB

502,0 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783752890044

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 28.06.2018

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
8,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Als der Leutnant der Reserve Rudolf Schmidt, Jahrgang 1887, im Frühjahr 1916 seine Einberufung in den aktiven Dienst erhält, ist die Zeit der großen Kriegsbegeisterung längst vorbei.
Noch ausgebildet in der Durchführung von schneidigen Bajonettangriffen, stellt er in den vordersten Linien des Stellungskrieges jedoch sehr schnell und mit brutaler Intensität fest, dass in dieser mittlerweile vollkommen technisierten Auseinandersetzung alle ihre Vorstellungen davon, wie der Alltag an der Front aussehen würde, fern jeglicher Realität gewesen war.
Seine Befehle sollten ihn vor eine lothringische Stadt führen, welche ihn Facetten des menschlichen Daseins schonungslos und unbarmherzig lehren würde, die er bisher noch nicht kennengelernt hatte: Grauen, Tod, Hass und Liebe.
Der Name dieser Stadt sollte für alle Zeit zum Sinnbild eines sinnlosen Krieges werden, ihr Name war - Verdun!
Den einzigen Sieg den es in dieser ‚Hölle von Verdun‘ zu erringen galt war - das nackte Überleben!
Raimund Simmet

Raimund Simmet

Autor Raimund Simmet, geb. 29.12.1968 in München,
3 Kinder und 4 Pflegekinder.

Mit der Thematik des Ersten Weltkrieges wurde Simmet, selbst Infanterie (PzGren) Leutnant d. Res. bei der Bundeswehr, im Zuge einer Offiziersweiterbildung erstmals konfrontiert und weckte sofort sein Interesse. Seitdem über dreißig Jahre Erforschung des Sachgebietes.
Das dabei entstandene Bedürfnis, diese, oft im Schatten des Zweiten Weltkrieges stehende, teilweise ‚verharmloste‘, erste, voll technisierte, große kriegerische Auseinandersetzung des 20. Jahrhunderts so schonungslos und realistisch wie möglich, gespickt mit wahren Begebenheiten, dem interessierten Leser zugänglich zu machen, war Auslöser zum vorliegenden Roman.
Durch die Handlung soll eine möglichst große Leserschaft angesprochen werden, auch diejenigen Menschen, die sich bisher nicht unbedingt für Geschichte interessiert, oder sich nicht mit Krieg im Allgemeinen auseinandergesetzt haben.
---
Schreiben einer Leserin an den Autor:
… “äußerst eindrucksvoll und eindringlich …

Wie Sie die Kriegshandlungen beschreiben, da hätte ich gedacht, Sie hätten zumindest den 2. Weltkrieg noch selbst miterlebt, so authentisch liest sich das Buch für mich …

Mich hat es sehr berührt …
Ich muss sagen, ich habe mir selbst nie so genau vorgestellt, wie es eigentlich tatsächlich bei Angriffen zugeht, und ich war erschüttert, dachte mir, ja, so muss es sich wohl abspielen - und dass dann immer noch Menschen Krieg führen, kann ich nun noch weniger nachvollziehen. Ich wünsche Ihnen, dass das Buch sehr viele Leser findet und viele zu mehr Nachdenken über Kriegsgräuel anregt. Ich denke auch, dass das ein Thema für Schulen wäre, gerade auch für Pubertierende und Fast-schon-Erwachsene“!

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.