Faust, der Magier

Faust, der Magier

Andreas Gößling

Band 7 von 7 in dieser Reihe

Hardcover

466 Seiten

ISBN-13: 9783944488479

Verlag: Edition Marbuelis

Erscheinungsdatum: 06.08.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
24,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
1480 A.D.: Im Keller des Klosters Maulbronn wird die Magd Maria von einem Unbekannten geschändet und geschwängert - vom Teufel, munkeln die Mönche, aber vielleicht war es auch ihr eigener Abt. Jedenfalls hat der Klostervorsteher zeitlebens ein Auge auf den in ärmsten Verhältnissen vaterlos aufwachsenden Knaben, der auf den Namen Georg Johannes Faust getauft wird.

Der kleine Georg entwickelt wundersame Fähigkeiten, die ihm früh den Ruf eintragen, übernatürliche Kräfte zu besitzen - und die Begehrlichkeit von Fürsten und Äbten wecken. Faust selbst hat gute Gründe, an seine halbteuflische Herkunft zu glauben: Er fühlt sich von Dämonen besessen und versucht verzweifelt, die Kontrolle über sich selbst zu erlangen. Zugleich soll er die Befehle der mächtigen Herren erfüllen, die ihn mit Schande und Tod bedrohen, falls er ihre Schatzkammern nicht mit alchimistisch erschaffenem Gold füllt.

"Suchtgefahr, man kann das Buch nicht mehr aus den Händen legen." (Thüringische Landeszeitung)

"Gößling hat mit seiner eigenen Sprachmagie dem Magier Faust ein einprägsames Gesicht gegeben." (Nordbayerischer Kurier)

"Perfektes Beispiel, wie eine historische Figur in der spannenden Fiktion eines Romans zu neuem, schillerndem Leben erwachen kann" (Subway)

"Einfühlsam und spannend ... eine herausragende Veröffentlichung" (Michael Ritter, Wissenschaftsverleger, Wien)

"Ein teuflisch guter Roman, der für manch einen vielleicht Grenzen überschreitet, damit aber ein einmaliges und spannendes Leseerlebnis garantiert." (histo-couch.de)
Andreas Gößling

Andreas Gößling

Andreas Gößling, 1958 in Gelnhausen geboren, hat Germanistik, Politikwissenschaft und Publizistik studiert und 1984 mit einer Dissertation über Thomas Bernhards Prosa promoviert. Seit Mitte der 1980er-Jahre hat er zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter literaturwissenschaftliche Werke, kultur- und mythengeschichtliche Sachbücher und Romane für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Andreas Gößling hat einen Sohn und lebt als freier Autor mit seiner Frau Anne Löhr-Gößling bei Berlin.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.