Fels in der Brandung in stürmischen Zeiten

Fels in der Brandung in stürmischen Zeiten

Fundamente für einen neuen Aufbruch

Stefan Högl

ePUB

270,2 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783752890952

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 30.07.2018

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
9,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Wir sind Papst! So konnte man es im Frühsommer des Jahres 2005 überall lesen. Mit Joseph Ratzinger sollte nach langer Zeit wieder ein Deutscher die Nachfolge Petri antreten. Mittlerweile ist es um ihn ruhiger geworden, der Papa emeritus hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Seine Botschaft aber steht weiter im Raum, sie hat nichts an Aktualität verloren. Sie ist oft verloren gegangen im Gewirr kleinlicher Diskussionen und bitterer Skandale, und sie ist zur Seite gelegt worden, weil manche dachten, die Worte eines Papstes seien für Theologen bestimmt, nicht für normale Gläubige, und schon gar nicht für Nichtchristen und Skeptiker. Weit gefehlt!

Der Appell des Pontifex richtet sich an alle Menschen, sich den existenziellen Fragen des Lebens zu stellen, anstatt sie verdrängen: Woher kommen wir, wohin gehen wir? Wer sind wir? Und: Wie sollen wir handeln? Dabei geht es nicht um päpstliche Belehrung oder heimliche Missionierung. Es geht um einen neuen Aufbruch im Bewusstsein für die Grundfragen des Menschseins.
Stefan Högl

Stefan Högl

Der Religionsphilosoph Stefan Högl hat sich nach dem Studium der Religionswissenschaft, der Politologie und der Philosophie mit menschlichen Grundfragen und Grunderfahrungen, insbesondere mit Nahtoderlebnissen, beschäftigt. Nach einem weiteren Studium der Germanistik und der Soziologie erfolgte eine philosophische Dissertation über die Natur von Transzendenzerfahrungen. Seit einiger Zeit befasst sich Högl mit Argumenten gegen positivistische Weltbilder, wobei er die Reden von Papst Benedikt XVI. als Ausgangspunkt wählt und seinen theologischen Linien für einen grundlegenden Blick auf den christlichen Glauben folgt.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.