GfSE SE-Handbuch

GfSE SE-Handbuch

Bestseller

Die Klammer in der technischen Entwicklung

Claudio Zuccaro, Jürgen Rambo, Hannes Hüffer, Johannes Fritz, Thaddäus Dorsch , Martin Geisreiter (Hrsg.)

Paperback

304 Seiten

ISBN-13: 9783981880564

Verlag: Gesellschaft für Systems Engineering

Erscheinungsdatum: 28.10.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
24,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Ziel des Systems Engineerings ist die erfolgreiche Gestaltung und Realisierung von komplexen Produkten sowie die Organisation der hierfür erforderlichen Tätigkeiten. Die hier vorgestellten Inhalte zeigen auf, wie aus vielfältigen Bedarfen und Stakeholderanforderungen zunächst ein Entwurf abgeleitet und dann aus den Einzelergebnissen ein funktionsfähiges Gesamtprodukt integriert wird. Das erfordert vor allem die Koordination einer umfassenden und multidisziplinären Systemgestaltung, also sozusagen die Klammer in der technischen Entwicklung.
Das Buch bietet damit einen einfachen Einstieg für alle, deren Tätigkeiten in der Entwicklung und Realisierung von komplexen oder auch weniger komplexen Systemen liegen.
Claudio Zuccaro

Claudio Zuccaro

Claudio Zuccaro studierte Physik an der Universität Hamburg und promovierte in angewandter Festkörperphysik am Forschungszentrum Jülich und an der RWTH Aachen. Danach arbeitete er 16 Jahre lang in der industriellen Entwicklung (Raumfahrt und Telekommunikation), 8 Jahre davon in verschiedenen Managementpositionen im Systems Engineering, zuletzt als Leiter einer Systems Engineering Abteilung.
Heute ist Claudio Zuccaro Professor für Systems Engineering an der Hochschule München. Dort lehrt er insbesondere Grundlagen und Anwendungen des Systems Engineering sowie Requirements Engineering. Seine Schwerpunkte sind Model-Based Systems Engineering (MBSE) und die Einführung von Systems Engineering und MBSE in Unternehmen.

Jürgen Rambo

Jürgen Rambo

Jürgen Rambo studierte Allgemeinen Maschinenbau mit den Schwerpunkten Produktdatentechnologie, Produktentwicklung und Produktionstechnik an der Technischen Universität in Darmstadt und an der Escuela Técnica Superior de Ingenieros Industriales de Barcelona. Er beschäftigt sich ist seit über 20 Jahren in Theorie und Praxis mit (rechnerunterstützter) Produkt- und Systementwicklung. Als Herausgeber und (Mit-)Autor unterstützt er, unter anderem bei der GfSE und beim VDI, verschiedene Veröffentlichungen in Form von Büchern, Artikeln, Richtlinien und Vorträgen zu Themen der Technischen Entwicklung.

Hannes Hüffer

Hannes Hüffer

Hannes Hüffer studierte Systems Engineering an der Hochschule München. Als Experte für die Themen Systems Engineering, Product Lifecycle Management und Agile Transformation führt er Beratungsprojekte bei UNITY durch. Als zertifizierter Systems Engineer nach SE-ZERT, Scrum Master und SAFe Program Consultant (SPC) transformiert er Organisationen, insbesondere in agilen Programmen.

Johannes Fritz

Johannes Fritz

Johannes Fritz studierte Maschinenbau und Wirtschaftsinformatik in Graz, kam dort mit Systems Engineering über Prof. Haberfellner erstmalig in Kontakt und blieb es auch. Neben der beruflichen Aufgabe Systems Engineering in Kundenprojekten für automobile Prüfstandssysteme im Unternehmen AVL List zu etablieren, lehrt er
Model-Based Engineering am Master-Studiengang Automatisierungstechnik an der Fachhochschule Campus02, Graz.

Thaddäus Dorsch

Thaddäus Dorsch

Thaddäus Dorsch studierte Elektro- und Informationstechnik an der TU München und promovierte in Nachrichtentechnik an der FAU Erlangen-Nürnberg. Er arbeitete lange in der Systementwicklung in den verschiedensten Branchen Telekommunikation, Automotive, Mobilfunk, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Print und Multimedia. Heute ist als Trainer, Berater und Coach für Systems Engineering, Requirements Engineering, Agilität und Organisationsentwicklung bei der HOOD Group tätig. Seine Schwerpunkte sind modernes Systems Engineering, neue Ansätze in der Systemtheorie, sowie die Kombination von klassischen und agilen Denkweisen und Techniken.

Martin Geisreiter

Martin Geisreiter (Hrsg.)

Martin Geisreiter studierte Hochfrequenztechnik an der TU München. Er wirkte 30 Jahre bei AIRBUS und all den Vorgängerorganisationen. In der GfSE war er an der Ausarbeitung des SE-ZERT® Projekts sowie den Übersetzungsprojekten für die GfSE Bücher beteiligt. Er hat Deutschland über mehrere Jahre in der nationalen (DIN) und international (ISO) Normung für den Themenkreis Systems Engineering vertreten. Er ist zertifizierter Systems Engineer (ESEP) und wirkt als Assessor im SE-ZERT® Projekt der GfSE.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.