Heilige im Gespräch

Heilige im Gespräch

Kämpfer für den Glauben

Irene Kohlberger

Band 1 von 5 in dieser Reihe

Paperback

204 Seiten

ISBN-13: 9783750438248

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 19.02.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
10,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Wer braucht schon Heilige?

Heilige, das sind die verstaubten Figuren in den Kirchen ...
Heilige sind Langweiler, die Freude am Leiden haben ...
Heilige sind uralt und unmodern ...
Heilige sind unsere Namenspatrone ...
Heilige halten Klostergemeinschaften zusammen ...
Heilige können faszinierende Menschen sein ...
Heilige sind geistige Mitarbeiter Gottes ...

In lockerer und spannender Art beantwortet die Reihe: Heilige im Gespräch diese Fragen und erzählt eine geistige Geschichte Europas, die untrennbar mit dem Christentum verbunden ist. Die großen Gestalten der Heiligen und Märtyrer werden von ihren Sockeln geholt und als Menschen von Fleisch und Blut vorgestellt.

Jesus Christus hatte großen Gestalten der Antike fasziniert. Ihm wollten sie dienen, ihm wollten sie nachfolgen. Gemeinsam kämpften sie um die innere Wahrheit der christlichen Botschaft, die durch Irrlehren in großer Gefahr war.

Athanasius setzte sich mit Leib und Leben für die katholische Wahrheit ein. Antonius, der Wüstenvater, der in seiner Einsamkeit immer wieder gegen Dämonen kämpfen musste, fand klare Worte gegen den Arianismus. Ambrosius widerstand politischen Machenschaften und baute gemeinsam mit dem jungen Kaiser Gratian Dämme gegen Heidentum und Arianismus. Hieronymus, dem großen Theologen der Zeit, verdankt die Kirche eine vorbildliche Neuübersetzung des Alten Testamentes (Vulgata) ins Lateinische. Augustinus, der bekannteste Kirchenlehrer, hinterließ ein unschätzbares Werk der Selbsterkenntnis. Ein Held besonderen Zuschnitts begegnet uns in Basilius, dem Mönchsvater der Ostkirche. Pachomius und Benedikt wurden als Ordensgründer Vorbilder für ein Leben, das sich an der Nachfolge Christi orientierte. Gregor, Papst und Retter von Rom, erkannte als Erster die Bedeutung der Germanen für die Kirche.
Irene Kohlberger

Irene Kohlberger

Dr. Irene Kohlberger ist 1946 in Niederösterreich geboren. Studium an der Universität Wien (Psychologie, Kunstgeschichte) Promotion zum Doktor der Philosophie. Vierjährige Lehranalyse nach der Methode der klassischen Psychoanalyse.

AHS-Lehrerin in Wien (Römisch-katholische Religion / Philosophischer Einführungsunterricht) und Fach-studium an der Universität Wien (Römisch-katholische Theologie / Philosophie, 1987 abgeschlossen). Derzeit schriftstellerisch tätig.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.