Hubi oder aller Anfang ist unschuldig

Hubi oder aller Anfang ist unschuldig

P. B. Fuchs

Paperback

176 Seiten

ISBN-13: 9783749484287

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 24.09.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
9,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Hubi, ein 11-jähriger Junge aus Odessa, verwandelt sich aus Trauer um seine verschwundenen Eltern in eine Wolke. Seine neue Form ist zwar ungewöhnlich, doch Hubi lässt sich nicht davon abbringen, seine Eltern zu suchen. So macht er sich auf den Weg, um seine Mutter zu finden, die im Bauch eines Wals leben soll.
Drei Matrosen begleiten Hubi auf seiner langen und nicht ungefährlichen Reise auf einem Handelsschiff. Der Bärtige, der Bemalte und der Zierliche haben jedoch auch ihre eigenen Gründe. Istar, die greise Wirtin der Pension, wo Hubis Mutter bis zu ihrem Verschwinden gearbeitet hatte, heftet sich an die Fersen der Matrosen, um Herrn von Z. zu finden. Sie will dessen Zauber brechen, um so ihre Jugend und Schönheit zurück zu bekommen.
Der große Magier Herr von Z. hat indes vor, die Weltherrschaft an sich zu reißen, indem er die Welt aus seinen Träumen heraus manipuliert und die Menschen machen lässt, was er will. Wenn er dafür die fehlende Rolle mit den magischen Zeichen in die Hände bekommen könnte, die vor lange Zeit im chinesischen Meer versunken ist, wäre die Welt seine.
Aber er hat nicht mit Hubi und seinen Begleitern gerechnet...
P. B. Fuchs

P. B. Fuchs

P. B. Fuchs wurde in einem Dorf im Pontischen Gebirge geboren. Dort wuchs sie auf, bis der Vater seine Familie nach Deutschland holte. In einer mittelgroßen deutschen Stadt in Ostwestfalen kämpfte sie mit der fremden Sprache und hatte Anpassungsprobleme, die sich später in einer Rebellion gegen die Familie richteten. Ärzte und Psychologen halfen nicht das Kind in das hiesige System hineinzupressen. Die verzweifelten Eltern holten sich darauf die Hilfe von Geisterbeschwörern. Einer dieser Experten bescheinigte die Besessenheit des Kindes von einem nicht so ganz gottlosen Dschini, was die Eltern dankbar annahmen und gerne als Entschuldigung erzählten, auch dem Kind gegenüber.
Sie nahm es nicht sehr genau mit der Wahrheit, schmiss die Schule ohne sie zu beenden, zog aus dem Elternhaus aus, verdiente sich mit Gelegenheitsjobs ihren Lebensunterhalt.
Inzwischen ist sie ausgewachsen. Sie lebt und schreibt in der Nähe von Frankfurt.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.