Im Reichtum der Reichen wohnt das Recht der Armen

Im Reichtum der Reichen wohnt das Recht der Armen

Die Gebete der Tiere

Burak Tuncel

Paperback

100 Seiten

ISBN-13: 9783753408088

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 16.04.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
4,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Oh Geliebte,

Tränen benetzen das Papier. Die schönen Menschen ziehen nun von Dannen. Das Wasser des Meeres zieht sich zurück. Mit ihren schönen Pferden reiten die Weisen davon. So vergib mir meine Traurigkeit, denn in dieser Welt wird stets die Schönheit angegriffen. Die Welt ist ein Ort der Qual für die beseelten Wesen. Es kamen wunderschöne Menschen auf diese Welt, doch die Massen haben sich für die seelenlosen Wesen entschieden. Es ist leider nichts mehr zu machen für die Menschen hier. Sie mutierten zu seelenlosen, habgierigen Bestien. Die Menschen haben sich gegen das Göttliche entschieden, sie haben sich gegen die Liebe entschieden. Die Tiere sind auf der Welt um die Liebe zu lehren, doch der Mensch war grausam zu ihnen gewesen. All das Leid der Tiere findet nun zu ihnen zurück, da sie die Liebe töteten. So lass uns fort gehen von hier, Oh du schöne Geliebte.
Burak Tuncel

Burak Tuncel

Der Schriftsteller Burak Tuncel ist Wissenschaftler der Seele. Er ist Philosoph, Dichter, Poet und Kolumnist in einer Online Zeitung, studierte Journalismus und ist nebenbei Darsteller am Theater. Seine Werke sind als Melodram geschrieben, begleitet von sentimentaler Musik schreibt der Autor seine dichterisch-philosophischen Romane. Er wünscht sich auch für sie, den Leser, eine derartige musikalische Begleitung beim Lesen. Der Dichter fordert die Menschen heraus mit seinen Büchern. Er fordert sie heraus, da er ihnen altbekannte Dichter, Philosophen zitiert und darbietet, die alle von der Einheit der Existenz und Liebe sprechen. Nur die Menschen sehen und hören es nicht. Sie leben einfach weiter, strebend nach den weltlichen Dingen. Kritisch betrachtet er diesen Lebenswandel, mit Blutstränen in den Augen um die Menschen, sich wundernd. Manchmal hat es den Anschein, als könne er nicht verstehen, dass die Menschen so leben, strebend nach Macht und Geld allein, anstatt sich dem Herzen zu widmen und sich zu fragen, mit welcher Lebensaufgabe wir geboren wurden.
Jedes seiner Kapitel beginnt mit einem Zitat großer Denker und Dichter, um dem Leser die Sprache der Dichtkunst wieder näher zu bringen, die heutzutage ausgestorben zu sein scheint. Die Sprache der Dichter und Poeten ist die Sprache des Herzens. Nur wer sie verstehen kann und in sein Inneres lässt, kann zum Tempel der Liebe gelangen. Nur dann kann der neue Mensch geboren werden, voller Vertrauen in die Mutter Natur und sich seines Herzens und der weichen, femininen Kräfte des Menschen bewusst.
Kontakt zum Autor: kunlee@web.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.