Immaculata

Immaculata

Unveröffentlichte Geschichten aus dem Nachlass

Hanns Heinz Ewers, Jo Piccol , Wilfried Kugel (Hrsg.)

ePUB

4,0 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783903358096

Verlag: Jojo Media Verlag

Erscheinungsdatum: 09.11.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
12,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Hanns Heinz Ewers (1871 - 1943) avancierte Anfang des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum vom Kabarettstar zum Filmpionier und Bestsellerautor, der mit Romanen wie ALRAUNE und VAMPIR sowie seinen Sammlungen von "seltsamen" Geschichten (DAS GRAUEN, DIE BESESSENEN) auch weltweite Bekanntheit erlangte.

In der Folge führte Ewers ein schillerndes Leben als Globetrotter, Bohemien und egomanischer Bürgerschreck, er experimentierte mit Drogen und hatte zahlreiche Affären. Während des 1. Weltkriegs in den USA interniert, geriet er nach seiner Rückkehr nach Deutschland in den Dunstkreis der Nationalsozialisten und schrieb - angeblich im Auftrag von Adolf Hitler persönlich - den Propagandaroman HORST WESSEL.

Aufgrund seiner prosemitischen Haltung und seiner skandalösen Texte landete Ewers aber nach der Machtübernahme der Nazis dennoch schnell auf der Liste unerwünschter Personen, dessen Bücher gemeinsam mit denen seiner ehemaligen politischen Gegner verbrannt wurden. Über Ewers wurde ein Schreibverbot verhängt, und er starb vereinsamt und vergessen 1943 in Berlin.

Während Ewers international schon früh als führender deutscher Autor unheimlich-phantastischer Literatur anerkannt wurde, blieb er im Nachkriegs-Deutschland lange Zeit wegen seiner zwischenzeitlichen NS-Nähe verfemt.

IMMACULATA (herausgegeben vom Ewers-Biografen Dr. Wilfried Kugel und dem Phantastik-Experten Jo Piccol) versammelt bisher unveröffentlichte Texte aus dem Nachlass von Ewers - drei Erzählungen und das dramatische Singspiel "Das Rosenfest der Rheinischen Nonnen". Die Texte wurden mit einer kenntnisreichen Einführung und Anmerkungen von Dr. Wilfried Kugel versehen, die auch ein neues Licht auf den Autor Ewers werfen, der sich in seinen späten Jahren mit beißenden, gesellschaftskritischen Satiren deutlich von der nationalsozialistischen Ideologie distanzierte.
Hanns Heinz Ewers

Hanns Heinz Ewers

Hanns Heinz Ewers (1871 - 1943) avancierte Anfang des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum vom Kabarettstar zum Filmpionier und Bestsellerautor, der mit Romanen wie ALRAUNE und VAMPIR sowie seinen Sammlungen von "seltsamen" Geschichten (DAS GRAUEN, DIE BESESSENEN) auch weltweite Bekanntheit erlangte.

Jo Piccol

Jo Piccol

Jo Piccol (Pseudonym) lebt als Unternehmer, Autor, Herausgeber und Übersetzer in Wien. Im JOJOMEDIA-Verlag gibt er die Reihe UNTOTE KLASSIKER heraus. Veröffentlichungen als Autor in verschiedenen Genres: ANSTALTSNOTIZEN (2017), COPY-KILLA (2017), 2 SCHWEINE IN AUSTRALIEN (2016, mit Joe S. Nuts).

Wilfried Kugel

Wilfried Kugel (Hrsg.)

Wilfried Kugel (geb. 1949 in Berlin) erwarb 1978 sein Diplom in Physik; 1977-1980 Sprecher des "Forschungsprojekt-Schwerpunkt Biokommunikation" am Institut für angewandte Statistik des Fachbereichs Informatik der Technischen Universität Berlin; 1987 Dr. phil.; 1989-1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heinrich-Heine-Institut (Düsseldorf); 1997-2000 Leiter des Gast-Forschungsprojektes "Prognostizierbarkeit stochastischer Ereignisse" am Institut für Experimentalphysik der Freien Universität Berlin. Autor von Büchern über Hanns Heinz Ewers (1992), Erik Jan Hanussen (1998) und den Reichstagsbrand (mit A. Bahar, 2001, 2013). Er rekonstruierte 1987 bis 1988 und 2012 bis 2013 den stilbildenden Stummfilmklassiker "Der Student von Prag" (H. H. Ewers, 1913).

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.