Innovation durch Exploration

Innovation durch Exploration

Innovationsanstöße zum Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) durch offenes Explorieren und Experimentieren in Technologielaboren, Kreativ- und Innovationsräumen

Sandra Schön, Veronika Hornung-Prähauser, Patricia Schedifka, Markus Alsleben

Band 6 von 4 in dieser Reihe

Paperback

68 Seiten

ISBN-13: 9783744894029

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.11.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
19,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Innovationsentwicklung und -management haben in den letzten Jahren mit den Innovations- und Kreativräumen viele neue Impulse bekommen. Solche Räume erlauben kreativ über mögliche Innovationen nachzudenken und konkret daran zu arbeiten. Auch das Internet der Dinge (engl. Internet of Things, kurz IoT) mit seinen neuen Technologien, z. B. Sensoren, Beacons, Smartphone-Applikationen, birgt zahlreiche Innovationen und Innovationschancen. Da lohnt es sich genauer hinzusehen, wie Innovationsräume und die dort eingesetzten Formate und Werkzeuge dazu beitragen, IoT-Innovationen zu entwickeln.
In diesem sechsten Band der Reihe "InnovationLab Arbeitsberichte" der Salzburg Research Forschungsgesellschaft werden die Ergebnisse von Recherchen über, Besuchen bei und Interviews mit Verantwortlichen über IoT-Labore und Kreativräume, Fablabs, Makerspaces und Hackathons zusammengetragen. Exploration, also das konkrete Erkunden und Ausprobieren der IoT-Technologie erscheint dabei als wesentliches Prinzip aller Aktivitäten: Die Kernidee liegt darin, das Internet der Dinge und seine Werkzeuge selbst in die Hand zu nehmen, um neuartige Ideen und Lösungen zu entwickeln.
Sandra Schön

Sandra Schön

Veronika Hornung-Prähauser

Veronika Hornung-Prähauser

Dr. Mag. Veronika Hornung-Prähauser, MAS (Jg. 1966), absolvierte die Wirtschaftsuniversität Wien, European Studies an der Universität Amsterdam und promovierte in Kommunikationswissenschaft am ICT&S Center der Universität Salzburg. Sie hält Master in Organisation & Veränderungsmanagement (Universität Wien). Sie arbeitet seit 2001 im interdisziplinären Wissenschaftsfeld der "Innovation Studies" bei der Landesforschungsgesellschaft Salzburg Research, zur Zeit als Leiterin des InnovationLab Dieses erforscht und begleitet Unternehmen und Organisationen bei der wirtschaftlichen und sozialen Einbindung "Digitaler Innovationen" in verschiedene Anwendungsfeldern, u.a. Internet der Dinge, Mobilität & Energie, Gesundheit, Soziale Innovation, Tourismus und Kultur.

Patricia Schedifka

Patricia Schedifka

Patricia Schedifka (Jg. 1996) studierte Umweltsystemwissenschaften mit Schwerpunkt Betriebswirtschaft an der Karl Franzens Universität Graz. Im Rahmen eines Praktikums bei der Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.H. wirkte sie im Sommer 2017 bei der Erstellung der Studie mit.

Markus Alsleben

Markus Alsleben

Dr. Markus Alsleben (Jg. 1971) studierte Wirtschaftswissenschaften in Hannover und Birmingham mit Promotion an der City University Hong Kong zum Thema global verteilte Softwareentwicklung. Er arbeitet als freiberuflicher Innovations- und Design Thinking Coach für multinationale Konzerne und begleitete die Studie als Experte für betriebliche Innovationslabore.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.