Johann Heugel: Waldis-Psalter

Johann Heugel: Waldis-Psalter

Der Psalter des Burkhard Waldis, Erstausgabe

Horst Zimmermann (Hrsg.)

Band von 1 in dieser Reihe

Hardcover

268 Seiten

ISBN-13: 9783752828368

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 17.09.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
48,50 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Johann Heugels Waldis-Psalter ist ein Kulturgut vom Rang eines Weltdokumentenerbes. Die von dem Renaissance-Komponisten Johann Heugel (ca. 1510-1585) vier- und fünfstimmig gesetzten deutschen Psalmennachdichtungen des bedeutenden hessischen Schriftstellers und Geistlichen, Burkard Waldis aus Allendorf an der Werra, sind ein einzigartiges musikalisches Zeugnis der Reformation. Johann Heugel wirkte von ca. 1530 bis zu seinem Tod 1585 in Kassel, der damaligen Hauptstadt Hessens. Der hier vorliegende 1. Band des Psalters enthält neben Informationen zu Johann Heugel und Burkard Waldis und deren Werk auf fast 200 Seiten Partituren der ersten 52 von insgesamt 156 Liedern; außerdem im Textteil die Wiedergabe aller von Burkard Waldis 1553 in Frankfurt/Main bei Egenolf veröffentlichten Strophen.

No authors available.

Horst Zimmermann

Horst Zimmermann (Hrsg.)

Der Herausgeber, Horst Zimmermann, geb. 1953 in Kassel, studierte Musik in Berlin. Seine Tätigkeit rund um die Musik als Chorleiter, Klavierpädagoge und Klavierstimmer ergänzt er seit 2011 durch eine intensive Forschung über den Kasseler Komponisten Johann Heugel. 2013 konnte er dadurch erreichen, dass in seiner Heimatstadt ein Weg den Namen des bis dahin verkannten und unbekannten Komponisten erhielt. Die Erstausgabe des achtstimmigen Doppelchores "Consolamini popule meus" gab Zimmermann im Pan Verlag Kassel 2014 heraus (ISMN 979-0-50216-501-7), es folgte 2015 eine biografische Erzählung über Johann Heugel mit dem Titel "Der vergessene Hans" (ISBN 978-3-86460-320-4), bei Pro Business Berlin. Zahlreiche Werke des Komponisten durch Berliner Chöre unter Leitung des Herausgebers (schon 2012) sowie durch namhafte Ensembles wie das "Marburger Oktett", den Marburger Universitätschor und das "Calmus Ensemble" erklangen im Reformationsjahr 2017. Zimmermann ist seit 2018 Mitglied der "Internationalen Heinrich Schütz Gesellschaft".

Psalter für die Uni-Bibliothek

Hessische/Niedersächsische Allgemeine

November 2018

(...) „450 Jahren nach seiner Erschaffung
erblickt ein bedeutendes Musikdokument der
Renaissance und der Reformation erstmals als Druck das Licht der Welt: Der Psalter des
Burkard Waldis in seiner vier- bis fünfstimmigen Vertonung durch Heugel“, erklärt Zimmermann. (...) „Ich arbeite an diesem Werk unbezahlt und aus reiner Liebe
zur Sache“, sagt Zimmermann: „Mein Interesse ist, den völlig unterschätzten Komponisten wieder mehr ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.“

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.