Kodikologie und Paläographie im digitalen Zeitalter - Codicology and Palaeography in the Digital Age

Kodikologie und Paläographie im digitalen Zeitalter - Codicology and Palaeography in the Digital Age

Malte Rehbein (Hrsg.), Patrick Sahle (Hrsg.), Torsten Schaßan (Hrsg.)

Hardcover

376 Seiten

ISBN-13: 9783837098426

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 04.06.2009

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
49,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die dank moderner Informationstechnologie mögliche Verwirklichung alter Träume der kodikologischen und paläographischen Forschung weckt sogleich neue Wünsche und Hoffnungen: Wie weit entfernt sind wir z.B. von einer automatischen Texterkennung mittelalterlicher Manuskripte? Wird es in absehbarer Zukunft einen allumfassenden virtuellen Katalog geben, der den Zugriff auf ein vollständig digitalisiertes über das Internet geben? Entwickeln sich kollaborative Plattformen, mit denen die Überlieferung umfassend beschrieben, transkribiert und ediert werden können?
Der Band versammelt 21 wissenschaftliche Beiträge zum aktuellen Stand der praktischen Arbeit, der Lehre und der Forschung im Bereich der Kodikologie (Handschriftenkunde) und Paläographie (Schriftkunde) und ihrer Weiterentwicklung unter den Bedingungen einer zunehmend digitalen Welt.

New information technologies help in realizing old dreams of codicological and palaeographical scholarship but also lead to new hopes and wishes. How long will it be before we are able to carry out automatic text recognition of medieval manuscripts? Will there be a universal virtual catalogue in the near future which gives access to a completely digitised manuscript heritage on the Internet? Could collaborative platforms evolve in which historical records are comprehensively described, transcribed and edited?
21 selected papers provide an up-to-date overview of scholarly projects, education and research in codicology (study of books) and palaeography (study of handwriting). They outline current developments and future perspectives of the fields in a digital world.

Mit Beiträgen von | With Contributions by:
Francesco Bernardi, Paolo Eleuteri, Barbara Vanin; Antonio Cartelli,
Andrea Daltri, Paola Errani, Marco Palma, Paolo Zanfi ni; Christian Speer; Timothy Stinson; Pamela Kalning, Karin Zimmermann; Zdeněk Uhlíř, Adolf Knoll; Daniel Deckers, Lutz Koch, Cristina Vertan; Christina Wolf; Silke Kamp; Antonio Cartelli, Marco Palma; Bernard J. Muir; Hugh A. Cayless; Patrick Shiel, Malte Rehbein, John Keating; Daniele Fusi; Gilbert Tomasi, Roland Tomasi; Arianna Ciula; Mark Stansbury; Maria Gurrado; Wernfried Hofmeister, Andrea Hofmeister-Winter,
Georg Thallinger; Mark Aussems, Axel Brink; Peter A. Stokes
Einleitung von | Introduction by: Georg Vogeler
Unter Mitarbeit von | In Collaboration with: Bernhard Assmann, Franz Fischer, Christiane Fritze

No authors available.

Malte Rehbein

Malte Rehbein (Hrsg.)

Malte Rehbein ist Marie Curie Forschungsstipendiat an der National University of Ireland in Galway und Mitglied der Gruppe ″Transfer of Expertise in Technologies of Editing″ (TEXTE). Er hat an der Universität Göttingen Geschichte und Mathematik studiert und danach einige Jahre in der Industrie als Softwareentwickler, Projektmanager und IT-Berater gearbeitet.

Patrick Sahle

Patrick Sahle (Hrsg.)

Patrick Sahle is professor for Digital Humanities at the University of Cologne. He works for the Cologne Center for eHumanities (CCeH) and cares for several research projects in the wide field of Digital Humanities. His interest in digital codicology and palaeography goes back to his original education in medieval history and auxiliary sciences (UoC, Vatican Library) and various research projects on manuscripts and other kinds of documents from archives and libraries. As a founding member of the IDE he has been involved in the making of Codicology and Palaeography in the Digital Age vols. 1-3.

Torsten Schaßan

Torsten Schaßan (Hrsg.)

Torsten Schaßan ist Mitarbeiter an der Abteilung Handschriften, Inkunabeln und Sondersammlungen der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Er betreut dort die digitale Erschließung der historischen Bestände, insbesondere die Handschriftenkatalogisierung und digitale Editionen. Weiterhin ist er Mitarbeiter des Digitalisierungsprojektes »e-codices«. Er studierte in Köln Geschichte, Germanistik und Philosophie.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.