Konfliktraum Arktis.

Konfliktraum Arktis.

Die Großmächte und der Hohe Norden

Joachim Weber (Hrsg.)

Paperback

188 Seiten

ISBN-13: 9783967760231

Verlag: Miles-Verlag

Erscheinungsdatum: 21.04.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
19,80 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Wen in Mitteleuropa interessierte vor nur einem Jahrzehnt die Arktis? Doch aus der abgelegenen Eiswüste ist binnen weniger Jahre durch Klimawandel und geopolitische Machtverschiebungen ein Raum geworden, der immer weitere Akteure auf den Plan ruft. An erster Stelle sind es die Großmächte, die ihre Interessengebiete im Hohen Norden abstecken. Rußland hat die Region remilitarisiert, und China steht in den Startlöchern. Was tun dagegen die USA, und was wollen die Europäer?

Joachim Weber, Herausgeber des internationalen Standardwerks zur Geo- und Sicherheitspolitik in der Arktis, behandelt in seinem neuen Buch mit einem Team ausgewiesener Arktisexperten die wichtigsten sicherheitspolitischen Entwicklungen der jüngsten Jahre rund um den Hohen Norden. Und beantwortet die zentralen Fragen, welche das politische Gesicht der Arktis von morgen bestimmen werden.

Mit Beiträgen von Rasmus Gjedssø Bertelsen, Johannes Mohr und Andreas Raspotnik.

No authors available.

Joachim Weber

Joachim Weber (Hrsg.)

Der Herausgeber

Joachim Weber stammt aus der Freien und Hansestadt Hamburg und studierte an den Universitäten Hamburg und Marburg sowie an der Baylor-University,Texas, Geschichtswissenschaften, Geographie, Öffentliches Recht und International Journalism.
Seine Magisterarbeit verfaßte er zum Thema der Osteuropakonzepte der deutschen Geopolitik. Neben einer Offiziersausbildung bei der Bundeswehr absolvierte er ein Presse-Volontariat und war mehrere Jahre als Publizist in Print und TV tätig. In seiner Dissertation in Politischer und Wirtschaftsgeographie am Institut für Geographie der Universität Hamburg, untersuchte er die Transformationsprozesse nach dem Zerfall Jugoslawiens mit dem Schwerpunkt auf den Veränderungen in Kroatien. Nach Lehrtätigkeit als Gastprofessor an den Universitäten Zagreb und Akron, OH (USA) trat er 2002 in den Bundesdienst ein und war mehrere Jahre für diverse Oberbehörden und Ministerien, zuletzt für das Bundesministerium für Wirtschaft tätig. In diesen Zeitraum fällt auch die Entwicklung und der Aufbau eines Studiengangs zum Thema Katastrophenmanagement an der Universität Bonn. Von 2017- 2020 forschte er als Senior Fellow am Institut für Sicherheitspolitik der Universität Kiel (ISPK) und hat 2020 erstmals das Handbook on Geopolitics and Security in the Arctic (HGSA) herausgegeben. Gegenwärtig ist er als Senior Visiting Fellow am Disziplinen übergreifenden Zentrum CASSIS der Universität Bonn im Bereich von strategischer Vorausschau tätig.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.