Le Misanthrope / Der Menschenfeind: Molière: Zweisprachig Französisch-Deutsch

Le Misanthrope / Der Menschenfeind: Molière: Zweisprachig Französisch-Deutsch

Jean-Baptiste Molière

Paperback

108 Seiten

ISBN-13: 9783946571803

Verlag: aionas

Erscheinungsdatum: 20.10.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
5,60 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Molières »Der Menschenfeind« zweisprachig Französisch/Deutsch im Parallelsatz Seite für Seite gegenübergestellt
»Le Misanthrope« (Der Menschenfeind) ist bis heute eine der meistdiskutierten Komödien Molières und zugleich seine wohl persönlichste, in der auch seine Erfahrungen aus dem Kampf um seine verbotenen Stücke wiederhallen. Sein Charakter Alceste und seine bedingungslose Wahrheitsliebe ist der von der höfischen Gesellschaft produzierte Selbstwiderspruch. Er ist ein Gegenentwurf zur Unaufrichtigkeit als Wesenszug der Hofgesellschaft. Für Goethe war er ein tragischer Charakter.
Der angesehene Edelmann Alceste hält es mit der Wahrheit, mit Offenheit und Ehrlichkeit. Unaufrichtigkeit, Lüge, ist ihm zuwider. Selbst die kleinste Notlüge, und sei es nur aus Höflichkeit, weist er zurück. Als ihn der Höfling Oronte um seine Meinung über ein selbstverfasstes Sonett bittet und Alceste ihm frei heraus gesteht, wie jämmerlich er dies Machwerk findet, macht sich Ortone beleidigt aus dem Staub und klagt Alceste vor dem Ehrengericht an. Doch Alceste denkt nicht daran, sich vor Gericht zu wehren. Und dann ist da auch noch seine Geliebte, Célimène, eine junge Kokette aus den besten Salonkreisen der Stadt, die das Gegenteil von allem darstellt, wofür er steht. Von ihr kann er sein Herz nicht lassen. Wie gern würde er sie zum Besseren bekehren und mit ihr der Hofwelt, die er hasst, entfliehen ...
Jean-Baptiste Molière

Jean-Baptiste Molière

Jean-Baptiste Molière (1622-1673) ist unbestritten der größte Dramatiker der französischen Klassik, ja einer der bedeutendsten Dramatiker überhaupt und wird mit Shakespeare in einem Atemzug genannt. Molière hat die Komödie zu einer der Tragödie gleichwertigen Gattung erhoben. Nach wie vor gehören seine Komödien zum festen Bestandteil des Bühnenrepertoires der Theater weltweit. Zu seinen bedeutendsten Werken gehören: »Die lächerlichen Preziösen«, »Die Schule der Frauen«, »Tartuffe oder Der Betrüger«, »Don Juan«, »Der Menschenfeind«, »Amphitryon«, »Der Geizige« und »Der eingebildete Kranke«.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.