Luruper Immobilien der Erbengemeinschaft Salomon Bondys

Luruper Immobilien der Erbengemeinschaft Salomon Bondys

Dokumente einer Enteignung im Nazi - Deutschland

Anke Schulz

Paperback

92 Seiten

ISBN-13: 9783848264490

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.01.2013

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
10,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Hamburger Kaufmann Salomon Bondy war mit einem Immobilienbesitz von ca. 50 ha ein bedeutender Grundbesitzer des Hamburger Stadtteils Lurup. Diese Immobilien erbten nach seinem Tod im Jahr 1932 seine Kinder mit ihren Ehepartnern. Zur Erbengemeinschaft Bondy gehörten der Reformpädagoge Max Bondy und dessen Frau Gertrud, sowie Prof. Curt Bondy, der spätere Leiter der psychologischen Fakultät zu Hamburg und Nelly Zadik mit ihrem Ehemann, dem Rechtsanwalt Manfred Zadik.

Nach der Machtübertragung an die NSDAP im Januar 1933 ‚arisierte‘ die Hamburger Oberfinanzdirektion sukzessive die Immobilien und übertrug sie der Hamburgischen Grundstücksverwaltungsgesellschaft. Der sogenannte Ortsbauernführer und die Hansestadt Hamburg konnten ca. 36 ha für einen Spottpreis erwerben. Ihres gesamten Vermögens beraubt, gelang den Familien Zadik und Bondy die Flucht in die USA.

Vor allem Akten der Devisenstelle des Hamburger Landesfinanzamtes
dokumentieren die Chronologie der Enteignungen und die Brutalität des Vorgehens der Hamburger Behörden.
Anke Schulz

Anke Schulz

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.